Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Technik & Betrieb Gastro & Küche Gastrotechnik: Produktempfehlungen für Profiküchen

Gastrotechnik Produktempfehlungen für Profiküchen

Die moderne Hotel- und Restaurantküche zeichnet sich durch exzellente Kochkünste und fortschrittliche Gastrotechnik aus. Letztere bietet nicht nur Gästen einen besseren Service, sondern erleichtert auch die Arbeit der Mitarbeiter ungemein. Im Folgenden stellen wir Ihnen verschiedene Geräte und Konzepte aus der Gastrotechnik vor, die Sie unbedingt kennen sollten.

Jede Küche ist einzigartig. Einerseits, weil die jeweiligen Chefköche ihre ganz persönlichen Noten einbringen – andererseits, weil die optische und technische Gestaltung der Küchenräume durchaus flexibel ist. Das Hotel Milla Montis in Südtirol hat beispielsweise eine stilvolle Showküche in den Speiseraum integriert. Essen wird zum Entertainment und zum ganz besonderen Erlebnis für die Gäste.

Entscheidend für einen angenehmen und vor allem genussreichen Besuch in einem Restaurant sind nicht nur die Fähigkeiten der Köche, sondern auch die hochwertige technische Ausstattung in der Küche. Die Redaktion von Tophotel hat für Sie eine Übersicht aktueller Produktempfehlungen aus dem Bereich Gastrotechnik zusammengestellt.

    1. Automatisierung
    2. Hygiene
    3. Kaffeevollautomaten
    4. Kombidämpfer
    5. Kühltechnik
    6. Software
    7. Spültechnik

Automatisierung in der Gastrotechnik

Besteckeinwickelmaschine von Dörr

Die Besteckeinwickelmaschine „TD 800“ von Thomas Dörr Küchensysteme verpackt vollautomatisch mehrere Besteckteile in Serviettenpapier. Auch der Einsatz von Recyclingpapier ist möglich. Das hochwertige Serviettenpapier kann auf Wunsch individuell bedruckt werden. Verschlossen werden die Bestecktaschen mithilfe einer Prägung. Das automatische Einwickeln ist laut Hersteller nicht nur hygienisch einwandfrei, es spart auch Zeit und Kosten, denn die Besteckeinwickelmaschine verpackt bis zu 800 Bestecksätze pro Stunde. Mit den kompakten Maßen 190 x 127 x 80 Zentimeter fügt sich die „TD 800“ in jede Großküche ein. Zusätzliche Flexibilität gewinnt die Maschine durch die angebrachten und leichtlaufenden Rollen. www.t-td.de

Automatisierung in der Gastrotechnik mit der Besteckeinwickelmaschine “TD 800” von Dörr. Laut Hersteller verpackt die Maschine bis zu 800 Bestecksätze pro Stunde. (Bild: THOMAS DÖRR GbR)

Multifunktionsgerät von MKN

Das neue Multifunktionsgerät „Flexi Chef 2.0“ von MKN ist nach Unternehmensangaben flexibler als sein Vorgänger. So verfügt er mit „Smart Boiling“ über ein energiesparendes Wasserkochverfahren. Neben der Reinigung am Ende des Tages ermöglicht „Space Clean“ eine automatische Zwischenreinigung in zwei Minuten. Die Touch-Bedienung „Magic Pilot“ sei intuitiv und dynamisch, sodass auch ungeübte Köche damit arbeiten können. Sie ist Teil des neuen MKN-„Guided-Cooking“-Konzepts, das weitere Unterstützungsfunktionen und einen höheren Automatisierungsgrad bietet. Internetfähigkeit und „Connected Kitchen“ sorgen serienmäßig für Vernetzung und laut MKN für ein optimales Gerätemanagement. Zusätzlich wurde die Installation und Medienzuführung neu konzipiert und vereinfacht. www.mkn.com

Das Multifunktionsgerät “Flexi Chef 2.0” von MKN verfügt unter anderem über “Smart Boiling” und “Space Clean”. (Bild: Maschinenfabrik Kurt Neubauer GmbH & Co. KG)

Hygiene in der Gastrotechnik

Servicekonzept von Ecolab

Ecolab unterstützt seine Kunden mit Reinigungs- und Hygienesystemen und einem eigenen und individuellen Servicekonzept rund um das Thema Hygiene und Arbeitssicherheit – auch vor Ort. Ziel des weltweit tätigen Unternehmens ist es, ein einwandfreies Reinigungsergebnis dauerhaft, wirtschaftlich und unter hygienischen und umweltschonenden Aspekten im Betrieb zu erreichen. Ecolab bietet unter anderem auch Lösungen für eine gute Hygienepraxis. www.ecolab.com

Ecolab unterstützt seine Kunden mit Reinigungs- und Hygienesystemen und einem eigenen und individuellen Servicekonzept rund um das Thema Hygiene und Arbeitssicherheit. (Bild: Ecolab Deutschland GmbH)

Desinfektionsservice von Filtafry

Das Unternehmen Filtafry ergänzt sein Produktportfolio um den professionellen Desinfektionsservice „Filta Shield“. Hierfür kommt eine Lösung zum Einsatz, die nach Unternehmensangaben Sars-CoV-2-, Grippe- und 99 Prozent aller herkömmlichen Viren und Bakterien innerhalb von fünf Minuten beseitigt. Das verwendete Desinfektionsmittel bestehe aus natürlich gewonnenen, milden Tensiden und einem natürlichen Fermentationsextrakt. Es wurde im Labor getestet und als wirksam gegen alle behüllten Viren gemäß Europäischer Norm EN 14476: 2013 + A2: 2019 zugelassen. Filtafry arbeitet mit verschiedenen Technologien, zum Beispiel mit Sprüh- und elektrostatischen Nebelgeräten, mit denen das Coronavirus in allen Bereichen einschließlich Griffen, Möbeln und Geräten eliminiert werden soll. Am Ende der Behandlung dokumentiert das Unternehmen die Arbeit und kennzeichnet den jeweiligen Raum als desinfiziert. Mitarbeiter können ihn dann sofort wieder nutzen. Der Desinfektionsservice eignet sich für Küchen, Gasträume und sanitäre Anlagen von Restaurants und Hotels. www.filtafry.de

Der Desinfektionsservice “Filta Shield” von Filtafry beseitigt nach Unternehmensangaben Sars-CoV-2-, Grippe- und 99 Prozent aller herkömmlichen Viren und Bakterien innerhalb von fünf Minuten. (Bild: FiltaFry Deutschland GmbH)

Kaffeevollautomaten

Select-Konzept von Schaerer

Die neuen Kaffeevollautomaten aus der Reihe „Schaerer Coffee Soul“ zeichnen sich vor allem durch Flexibilität und Individualität aus. Die beiden Modelle „Coffee Soul 10“ und „Coffee Soul 12“ verfügen über Touchscreens, die die Bedienung der Automaten vereinfachen sollen. Durch das hochwertige Design sind die Maschinen besonders für Restaurants, Bars und Hotels geeignet. Neu ist das „Select“-Konzept von Schaerer, mit welchem die technischen Features der „Coffee Soul“ exakt an den Bedürfnissen des Kunden ausgerichtet werden können. Durch die „Hot & Cold“-Technologie lassen sich beispielsweise alle Getränke heiß oder kalt servieren. Im „Favoriten-Modus“ können regelmäßig wiederkehrende Benutzer ihr Getränk schnell und einfach zusammenstellen. www.schaerer.com

Mit dem “Select-Konzept” von Schaerer können die technischen Features der Kaffeevollautomaten der Reihe “Coffee Soul” exakt an die Bedürfnisse der Kunden angepasst werden. (Bild: Schaerer AG)

Milchkühler von Jura

Der „Cool Control“ von Jura Gastro mit einem Fassungsvermögen von 2,5 Litern sorgt dafür, dass Kaffeespezialitäten mit Milch und Milchschaum gelingen. Der spülmaschinengeeignete Edelstahl-Milchbehälter sei einfach zu befüllen, sicher zu verriegeln und halte Milch den ganzen Tag über bei einer Idealtemperatur von 4 Grad Celsius. Zum Einsatz kommt das Gerät überall dort, wo keine andere Kühlmöglichkeit vorhanden ist, wie etwa am Empfang. „Cool Control“ punktet zudem mit seinen kompakten Maßen (15 x 23,4 x 31,9 Zentimeter), dem geringen Gewicht und seinem edlen Design. Das Zubehör ist auch mit anderen Kaffeevollautomaten kompatibel. www.juragastroworld.de

Ideal für Empfänge: Gastrotechnik von Jura. Der Milchkühler “Cool Control” soll Milch den ganzen Tag über kalt halten. (Bild: JURA Elektrogeräte Vertriebs-GmbH)

Neue Sensortechnologie von WMF

Mit der neuen Sensortechnologie erweitert WMF seine Kaffeevollautomaten „WMF 1500 S+“ und „WMF 5000 S+“ um ein weiteres Qualitätsfeature. Der neue „WMF Cup Sensor“ erfasst automatisch das auf der Tropfschale platzierte Gefäß, ermittelt umgehend die entsprechende Höhe und bewegt den automatischen Auslauf an die richtige Position. Laut Hersteller sind die Maschinen nun in der Lage, bestimmte Getränke – etwa einen Espresso oder Latte Macchiato – sowie deren vordefinierte SML-Größen anhand der verwendeten Tassen selbstständig zu erkennen. Auf diese Weise sollen nicht nur Fehler bei der manuellen Auswahl entfallen, sondern zudem das Risiko überlaufender oder beschädigter Gefäße auf ein Minimum sinken. www.wmf.com

Der neue “WMF Cup Sensor” erfasst automatisch das auf der Tropfschale platzierte Gefäß. (Bild: WMF Group GmbH)

Kombidämpfer in der Gastrotechnik

Intelligenter Kombidämpfer von Rational

Eine um 50 Prozent erhöhte Produktivität, 10 Prozent weniger Garzeit und 10 Prozent weniger Energieverbrauch gegenüber dem Vorgängermodell: Das gelingt nach Angaben von Rational im neuen „I Combi Pro“ dank intelligenter Funktionen. Die integrierte Garintelligenz „I Cooking Suite“ basiert auf der Maillard-Reaktion, der chemischen Formel für die Bräunungsreaktion bei Lebensmitteln, die von Rational nach eigenen Angaben entschlüsselt und in einen Software-Algorithmus übersetzt wurde. Zusammen mit Sensoren, die Ist-Daten wie Größe, Menge und Zustand des Garguts aus dem Garraum senden, regelt der „I Combi Pro“ den gesamten Garpfad präzise und immer wieder reproduzierbar. Wenn sich Bedingungen wie Temperatur des Garguts oder Dauer der Türöffnung ändern, passt „I Cooking Suite“ den Garpfad an. Dass alles reibungslos zusammenarbeitet, ist die Aufgabe von „I Density Control“, der intelligenten Klimaregelung. Krusten, Grillmuster und knusprige Panierungen seien ebenso möglich wie sensible Speisen wie Flans. Mit dem „I Production Manager“ werden komplette Produktionsabläufe, auch mit verschiedenen Lebensmitteln, intelligent geregelt. Der Anwender gibt an, ob er zeit-, energieoptimiert oder auf eine bestimmte Zielzeit hin produzieren möchte, alles andere übernimmt der „I Combi Pro“. www.rational-online.com

Ein verlässlicher Helfer in der Gastrotechnik: der Intelligente Kombidämpfer “I Combi Pro” von Rational. (Bild: Rational AG)

Hygienische Griffe von Convotherm

Die Kombidämpfer von Convotherm bieten nach Unternehmensangaben durch hygienische Griffe aus antibakteriellem Kunststoff zusätzliche Sicherheit vor Keimübertragung. Das Material mit Silberionen soll die Vermehrung von Keimen an den neuralgischen Kontaktpunkten des Gerätes reduzieren. Die antibakterielle Wirkung bleibe auch bei der Reinigung der Griffe bestehen. Demnach verbessert das medizinisch und ökologisch unbedenkliche Material laut Hersteller nicht nur die hygienischen Eigenschaften der Kombidämpfer von Convotherm, sondern erspart auch den übermäßigen Einsatz von Desinfektions- und Reinigungsmitteln. www.convotherm.com

Die Kombidämpfer von Convotherm sind mit hygienischen Griffen aus antibakteriellem Kunststoff ausgestattet. Laut Hersteller bietet dies zusätzliche Sicherheit vor Keimübertragung. (Bild: Convotherm Elektrogeräte GmbH)

Kühltechnik

Kompaktes Kühlgerät von Irinox

Mit „Prime“ hat die Firma Irinox ab sofort ein kompaktes Gerät im Programm, das durch seine geringe Tiefe Untertisch-geeignet und mit den Außenmaßen 630 x 700 x 835 Millimeter in Gastro-Küchen mit engen Platzverhältnissen einsetzbar ist. Nach Unternehmensangaben kühlt „Prime“ Speisen von 90 Grad auf 3 Grad Celsius in 90 Minuten herunter – bei konstanten 1 Grad Celsius Innenraumtemperatur. Daher können garheiße Chargen jederzeit nachgeschoben werden. Zusätzlich zum Schnellkühlen ist auch Schockfrosten möglich. www.irinoxprofessional.com

Schnellkühlen und Schockfrosten mit Gastrotechnik von Irinox. Das kompakte Kühlgerät “Prime” ist besonders für Küchen mit engen Platzverhältnissen geeignet. (Bild: IRINOX S.p.A.)

Kühlgeräte-Serie mit neuen Funktionen von Cool Compact

Die Kühlgeräte-Serien „Vintos“ und „Vintos+“ von Cool Compact warten mit erweiterten Funktionen auf: unter anderem mit der „Easytouch“-Steuerung, die intuitiv aufgebaut ist. Die Funktion „Smart Level Control“ sorgt unter anderem dafür, dass für einzelne Einschubebenen verschiedene Zeitprogramme eingegeben werden können. Das „Smart-Probe“-Feature erkennt automatisch, ob ein Kerntemperaturfühler benutzt wird, und startet den Zyklus dann entsprechend als temperatur- oder zeitgesteuertes Programm. „Smart Door Click“ hält die Tür nach beendetem Zyklus in einem definierten Winkel geöffnet, um Kondenswasser zuverlässig abtrocknen zu lassen. www.coolcompact.de

Einfache Bedienung über “Easytouch”-Steuerung garantieren die Kühlgeräte-Serien “Vintos” und “Vintos+” von Cool Compact. (Bild: Cool Compact Kühlgeräte GmbH)

Software in der Gastrotechnik

Kassensystem mit TSE-Lösung von der 42 GmbH

Für sein Kassensystem „Matrix POS“ hat die 42 GmbH die TSE-Lösung „Matrix POS Box“ entwickelt. Diese eignet sich für Betriebe mit mehreren Kassen im Verbund, denn sie nutzt die vom Gesetzgeber vorgegebene Möglichkeit, dass die digitalen Aufzeichnungen aller im Kassensystem zusammengeschlossenen Aufzeichnungssysteme mit nur einer TSE geschützt werden können. Die „Matrix POS Box“ speichert die gesetzlich vorgeschriebenen Daten für den vom Finanzamt geforderten DSFinV-K-Export. Die Installation erfolgt gemeinsam mit einem 42-Mitarbeiter via Fernwartung. www.42-gmbh.de

Die “Matrix POS Box” von der 42 GmbH speichert die gesetzlich vorgeschriebenen Daten für den vom Finanzamt geforderten DSFinV-K-Export. (Bild: 42 GmbH)

Cloud-basierte Kassenlösung von SumUp

SumUp bietet seinen Kunden eine cloud-basierte Software-Lösung, mit der laut Hersteller vorhandene SumUp-Kassensysteme gesetzeskonform, schnell und einfach aufgerüstet werden können. Die Software erfüllt alle Kriterien der neuen Kassensicherungsverordnung. Zusätzliche Hardware wird nicht benötigt, da die Kassendaten über die gesetzliche Aufbewahrungspflicht von zehn Jahren in einer Cloud gespeichert werden. Laut Hersteller profitieren insbesondere kleine Händler von dieser Lösung, denn sie ermöglicht durch sehr geringe Kosten und verschiedene integrierte Funktionen in der SumUp-App die Nutzung eines Kassensystems, das die gesetzlichen Anforderungen an eine TSE vollumfänglich erfüllt. www.sumup.de

Bezahlsystem vom SumUp
SumUp bietet eine cloud-basierte Software-Lösung, mit der alle Kriterien der Kassensicherungsverordnung erfüllt werden. (Bild: markengold PR GmbH)

Lesetipps:

Die Digitalisierung ist längst auch in der Hotellerie und Gastronomie angekommen. Einen Tisch im Restaurant online reservieren zu können, ist sowohl für den Gast, als auch für die Mitarbeiter ein großer Vorteil. Viele Programme gehen aber noch einige Schritte weiter. Wir stellen Ihnen verschiedene Reservierungssysteme im Vergleich vor.

Daneben hat das Schweizer Unternehmen Prognolite ein digitales Tool entwickelt, mit welchem das Gästeaufkommen der nächsten Tage vorhergesagt werden kann. Im Interview erklärt Co-Geschäftsführer Simon Michel, wie durch künstliche Intelligenz der Umsatz gesteigert werden kann.

Spültechnik

Keimreduktion mit Geschirrspüler von Miele

Trotz einer kurzen Programmlaufzeit von weniger als zwei Minuten erreichen die Untertisch- und Haubentankspüler von Miele nach Herstellerangaben eine Reduktion der Keime um fünf log-Stufen – was einer Reduzierung der Bakterienzahl um 99,999 Prozent entspricht. Hierfür wird das Programm für starke Verschmutzungen mit der Zusatzeinstellung „Intensiv“ empfohlen, bei dem Temperaturen bis zu 90 Grad Celsius erreicht werden. Weitere Voraussetzung für hygienisch sauberes Geschirr ist ein regelmäßiger Wechsel des Tankwassers und die optimale Dosierung von Reiniger und Klarspüler. Um Übertragungsrisiken durch den Einsatz von Geschirrtüchern zu vermeiden, empfiehlt der Hersteller den Einsatz der Trocknungsfunktion. www.miele.de

Großküche mit Gastrotechnik von Miele
Die Untertisch- und Haubentankspüler von Miele erreichen nach Herstellerangaben eine Keimreduktion um fünf log-Stufen. (Bild: Miele & Cie. KG)

Kunststoffbecher-Spülsystem von Winterhalter

Sauber gespülte Kunststoffbecher in unter zwei Minuten: Das garantiert nach eigenen Angaben das neue Kunststoffbecher-Spülsystem von Winterhalter. Die Firma liefert eine Komplettlösung bestehend aus Spülmaschine, Becherkorb sowie speziell entwickelter Spülchemie. Der Becherkorb verhindert, dass die Kunststoffbecher während des Spülvorgangs umkippen und mit Wasser volllaufen. Winterhalter setzt auf ein ganzheitliches System: Körbe, Spülchemie, Maschineneinstellungen, wie Temperatur, Spüldauer und Wasserdruck, sind exakt auf das Spülen und Trocknen von Mehrwegbechern abgestimmt. Die Becher sind so trocken, dass sie direkt nach dem Spülen platzsparend und hygienisch sicher ineinander gestapelt werden können. www.winterhalter.de

Neue Gastrotechnik von Winterhalter: ein ganzheitliches Kunststoffbecher-Spülsystem mit Becherkorb und speziell entwickelter Spülchemie. (Bild: Winterhalter Deutschland GmbH)

Lesetipp:

Sauberes Geschirr ist in Hotellerie und Gastronomie seit jeher ein Aushängeschild. In der Coronakrise wurde es zur obersten Prämisse. Winterhalter-Vertriebsleiter Projekte Alexander Blüm erläutert im Interview, mit welchen Maßnahmen Betriebe auf der sicheren Seite sind.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link