Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartHotel+TechnikGebäudetechnikHeiztechnik::Dubkow-Mühle modernisiert Speicheröfen

HeiztechnikDubkow-Mühle modernisiert Speicheröfen

Die 30 alten Nachspeicherheizungen des Traditionshotels im Spreewald wurden durch moderne Wärmespeicher mit intelligenter Steuerungstechnik ersetzt. Das hat den Stromverbrauch deutlich reduziert.

Die Modernisierung von Gebäuden mit Wärmespeicherheizungen – landläufig auch Nachtspeicheröfen genannt – kann Hoteliers und Bauherren vor einige Herausforderungen stellen, stammen doch viele Altanlagen noch aus den 70er- oder 80er-Jahren des vorigen Jahrhunderts.

Im Restaurant und Hotel Dubkow-Mühle in Lübbenau im Spreewald ist nun eine Sanierung gelungen, die den Ansprüchen an ein modernes Heizsystem gerecht wird, ohne dass dabei Anlagen- und Installationskosten überhand nahmen. In nur zwei Tagen wurden dabei 30 alte Speicheröfen auf moderne, intelligente Geräte des Elektroheizungsspezialisten Dimplex umgerüstet.

Steigende Heizkosten in den Griff bekommen

Heizungsmodernisierung: Im Traditionshotel Dubkow-Mühle wurden jüngst die alten Nachtspeicheröfen durch moderne Wärmespeicher ersetzt. (Bild: Dubkow-Mühle)

Die ehemalige, im 17. Jahrhundert erbaute Wassermühle mit Restaurant und angeschlossenem Hotel ist ein beliebtes Ausflugsziel und verfügt über 18 Gästezimmer. Diese Zimmer wurden seit 30 Jahren mit Nachtspeicheröfen beheizt. Um die dabei stetig steigenden Heizkosten in den Griff zu bekommen, machte sich Ilona Konzack, Eigentümerin und Betreiberin des Hotels, schließlich auf die Suche nach einer Alternative.

„Um Strom einzusparen und auch der Nachhaltigkeit wegen haben wir darüber nachgedacht, die Heizung zu tauschen“, so Konzack. „Teilweise waren alte Speicherheizgeräte auch schon ausgefallen, was hohe Reparaturkosten zur Folge hatte. Deswegen sollte die Heizung komplett erneuert werden.“

Hinzu kam, dass die in die Jahre gekommenen Geräte in den Gästezimmern auch optisch nicht mehr den besten Eindruck machten. Denn mittlerweile waren die Lackierungen farbstichig geworden und zeigten statt einer frischen weißen Farbe ein muffiges graubraun.

Aufwand für Umrüstung war überschaubar

„Nach längerem Vergleich haben wir uns letztendlich dafür entschieden, die alten Geräte durch hochmoderne Wärmespeicheröfen von Dimplex zu ersetzen, da der Aufwand für die Umrüstung überschaubar war und uns die Geräte durch ihre intelligente Technik einiges an Energie sparen werden“, so die Hotelbesitzerin.

Eigentümerin Ilona Konzack: „Die Geräte sparen durch ihre intelligente Technik einiges an Energie.“ (Bild: Dubkow-Mühle)

Hingegen die Umrüstung auf ein anderes, wasserführendes Heizsystem in der mehr als 300 Jahre alten Mühle immense Umbauarbeiten und entsprechende Mehrkosten verursacht hätte. „Die Investitionskosten im Vergleich zu einem Tausch der Geräte wären um das Zwei- bis Dreifache höher gewesen“, so Ilona Konzack.

Auf der Suche nach einem passenden System brachte der Hotel-Elektriker die VFE-Speicheröfen von Dimplex ins Spiel. „Wärmespeicher der neusten Generation sind nicht mehr mit Geräten aus den 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts vergleichbar“, so der Elektromeister. „Durch einen Austausch sind Energieeinsparungen von bis zu 25 Prozent möglich, denn die neuen Geräte verfügen über ein deutlich verbessertes Regelverhalten, ein erhöhtes Wärmerückhaltevermögen und ein intelligenteres elektronisch geregeltes Aufladeverhalten.“


Dimplex

Seit knapp einem halben Jahrhundert bietet das Unternehmen nachhaltige und innovative Lösungen für die Bereiche Elektrowärme, Wärmepumpe, Lüftung und Warmwasserbereitung für das elektrisch betriebene Haus der Zukunft. Dies sowohl im Neubau als auch der Sanierung.

Dimplex ist eine Marke der international agierenden Glen Dimplex Gruppe mit Stammsitz in Irland. Am Hauptsitz der deutschen Gesellschaft in Kulmbach steht Glen Dimplex seit über 40 Jahren für Wärme- und Kältekompetenz. Produkte von Glen Dimplex vereinen Ingenieurskunst, Qualität und Design „Made in Germany“.


 

Intelligente Steuerung reduziert Energieverbrauch

Zudem können die VFE-Speicherheizungen aufgrund ihrer rückwärts-kompatiblen Technologie in nahezu alle bestehenden Speicherheizanlagen eingebunden werden, sowohl als Einzelgerät im „Stand-Alone-Betrieb“ oder im Verbund mit mehreren Geräten mit Gruppensteuerung und/oder witterungsgeführtem Zentralsteuergerät. Mit einem universellen Aufladeregler versehen, verarbeiten die Wärmespeicher sowohl AC-Signale (ED-Systeme) wie auch DC-Signale.

Darüber hinaus lassen sich die Geräte auch in Anlagen mit innovativen Regelkonzepten, wie Smart Meter, einbinden und tragen damit in Zukunft zur Stabilisierung der Netzinfrastruktur bei. Aber selbst wenn, wie in der Dubkow-Mühle, lediglich die alten Bestandsgeräte ersetzt werden, reduziert die intelligente Steuerung der einzelnen Wärmespeicher den Energieverbrauch deutlich.

„Unsere Hotelzimmer müssen normalerweise nur temporär beheizt werden: Am Morgen und abends, wenn die Gäste im Zimmer sind. Ansonsten kann die Temperatur abgesenkt werden“, erläutert Ilona Konzack. Die Geräte können dies über ein Zeitprogramm in Kombination mit einem selbst lernenden adaptiven Start abbilden.

Adaptiver Start und Offene-Fenster-Erkennung

„In der Vergangenheit haben unsere Gäste oftmals unbewusst den Ladegrad der Geräte verstellt“, so Konzack weiter. „Dadurch wurde zu viel Energie gespeichert und die Geräte überladen.“ Die neuen Wärmespeicher bieten nun die Möglichkeit diese Einstellung für die Gäste zu „verriegeln“. Außerdem können die Gerätenutzer die Wärmeabgabe im einfach zu bedienenden Display durch drücken der Plus/Minus Taste steuern und somit das Raumklima entsprechend ihrer Bedürfnisse regulieren.

Installation der neuen Wärmespeicher: Die Speichersteine sorgen für einen sparsamen Betrieb. (Bild: Dimplex)

Als Hotelbetreiberin war Ilona Konzack nicht zuletzt wichtig, dass die Wärme intelligent gespeichert und zum optimalen Zeitpunkt abgerufen werden kann. Mit den neuen Geräten ist es möglich, die Zimmer erst dann auf Wohlfühltemperatur zu bringen, wenn die Gäste einchecken. Die adaptive Startfunktion gewährleistet dabei, dass die Komforttemperatur bis zu einem vorgegebenen Zeitpunkt möglichst energiesparend erreicht wird.

Außerdem arbeiten die neuen Wärmespeicheröfen so intelligent, dass sie auch erkennen, wenn ein Fenster gekippt ist. Dann schaltet der Regler sofort in den Frostschutzmodus und verhindert, dass wertvolle Energie verschwendet wird.

App hilft bei Installation und Steuerung

Eingestellt werden die VFE-Wärmespeicher durch ein kapazitives Display, das sich bei Annäherung automatisch einschaltet und ansonsten energiesparend dunkel bleibt und die Gäste nicht stört. Für den Installateur interessant war zudem die sogenannte Configr-App, mit der einmal programmierte Einstellungen, wie zum Beispiel Wochenzeitprogramme mit wenigen Klicks von einem Wärmespeicher auf den anderen zu übertragen werden können. Außerdem macht die App schnelle Software-Updates möglich.

Insgesamt ging die Installation der neuen Wärmespeicher schnell und ohne eine größere Störung des Hotelbetriebs von statten. In nur zwei Tagen konnten Fachhandwerker alle alten Wärmespeicher fachgerecht entsorgen und die 30 neuen Geräte installieren. Die kompakten Geräte fügen sich dabei unauffällig in das Raumdesign ein und werten damit die Gästezimmer der Dubkow-Mühle noch einmal optisch auf. Zudem hilft die intelligente Steuerung in Kombination mit den Energiesparfunktionen, den Stromverbrauch deutlich zu reduzieren.


Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

Hotel Traube am See Außenansicht
Das Hotel Traube am See setzt auf solare Umweltwärmetechnik. (Bild: Hotel Traube am See)

Hotel Traube am See: 54 Gründe für niedrige Energiekosten
Das Wellness- und Geschäftshotel Traube am See setzt auf solare Umweltwärme und moderne Gas-Brennwerttechnik. Wie das Hotel seine Kosten für Energie damit senken will.
Jetzt lesen!

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link