XL-Anbau "Auch in Post-Corona-Zeiten können wir mit unserem neuen Estrel-Auditorium punkten"

Das Estrel-Management ist im Zeitplan: Nach der jetzt erfolgten Fertigstellung des Rohbaus soll der neue Anbau des Estrel Congress Centers (ECC), dessen Herzstück ein Auditorium für rund 800 Personen sein wird, Anfang 2021 an den Start gehen. Wie beeinflussen die coronabedingten Verwerfungen im MICE-Segment die konzeptionellen Planungen?

Anzeige
Das ECC Auditorium ( Foto: b-k-i brandherm + krumrey interior)

Bereits 2016 wurde das ECC auf 25.000 qm Veranstaltungsfläche erweitert, nun folgt die Vergrößerung des Kongressbereichs mit einem Auditorium für bis zu 800 Personen sowie zusätzlichen Tagungsräumen für bis zu 240 Personen. Die Räumlichkeiten verteilen sich auf zwei lichtdurchflutete Etagen, verbunden durch Rolltreppen und offene Foyers, abgerundet durch ein integriertes Gastronomiekonzept. Somit reagiert das Estrel auf den wachsenden Bedarf an funktionalen Tagungsräumen mit noch mehr Platz und Flexibilität wie auch auf die gestiegene Nachfrage nach hybriden Veranstaltungen.

“Auch in Post-Corona-Zeiten können wir mit unserem neuen Auditorium punkten”, sagt Ute Jacobs, Geschäftsführende Direktorin des Estrel Berlin. “Unseren Kunden bieten wir durch das neue Auditorium künftig noch mehr Platz, alles wird noch heller und funktionaler werden. Selbst für digital begleitete Veranstaltungen, die ganz klar zunehmen werden, sind wir bestens gerüstet”, sagt Estrel-Gründer und Inhaber Ekkehard Streletzki.

Bauarbeiten zum Estrel Tower beginnen im Herbst

Der Estrel Tower soll das höchste Hotel Deutschlands werden.

Ein aktuelles Video zum Bau-Status (siehe oben) endet mit der Redewendung “Think big”, die auch auf ein weiteres Projekt bezogen werden kann: den Estrel Tower. Genau gegenüber des bestehenden Estrel Berlin entsteht bis 2024 ein Hotelturm mit 750 Zimmern und Suiten, der mit seinen 175 Metern Höhe Berlins höchstes nicht-technisches Gebäude sein wird. Mit 175 soll der Tower das Frankfurt Marriott Hotel als höchstes Hotel Deutschlands ablösen. (Tophotel berichtete.)

Anzeige