Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Management Vertriebs-Experte Ullrich Kastner: Das hat es mit den neuen Möglichkeiten bei Google...

Vertriebs-Experte Ullrich KastnerDas hat es mit den neuen Möglichkeiten bei Google auf sich

Die Online-Suchmaschine Google ermöglicht Hotels und Reiseunternehmen künftig die kostenfreie Einstellung von Buchungslinks (wir berichteten). Was das genau für Hoteliers bedeutet, erklärt Ullrich Kastner, CEO des Vertriebsexperten Myhotelshop.

Tophotel: Herr Kastner, was bedeutet die neue Regelung von Google konkret für Hoteliers? Welche Vorteile ergeben sich daraus? 

Seit 1996 arbeitet Ullrich Kastner in der Hotellerie, machte unter anderem im Grand Hotel Esplanade Berlin seine Ausbildung, arbeitete danach in London und studierte in der Schweiz. Zwischen 2002 und 2008 war er vorrangig im Bereich E-Commerce tätig und verantwortete unter anderem das direkte Onlinegeschäft von Hilton und Accor Hotels Deutschland. Bei der Reise-Website Tripadvisor war er als Head of Sales tätig, bevor er anschließend zwei Jahre den Hotelbereich bei der Unister Gruppe leitete. In der Aufbauphase von Myhotelshop ab September 2011 arbeitete Ullrich Kastner ein Jahr als fester Berater bei Trivago und gründete im Januar 2012 die Myhotelshop GmbH als geschäftsführender Gesellschafter. (Bild: Myhotelshop GmbH)

 

Ullrich Kastner: Google hat seit Jahren einen Preisvergleich für Hotels im Google Maps- und Google My Business-Bereich. Dort kann man bezahlte Verlinkungen zur eigenen Webseite schalten – unter anderem auch über Myhotelshop. Google hat dieses bezahlte Angebot nun erweitert, und zwar mit kostenfreien Links, die unter den bezahlten Anzeigen erscheinen. Hotels können dadurch also kostenlos Besucher auf die eigene Webseite ziehen. Dies ist analog zur normalen Standardsuche von Google im Keyword-Bereich. Oben erscheinen die Google Ads und darunter die organischen Ergebnisse (SEO).

Wo genau kann ich das neue Listing sehen?

Innerhalb des Business-Eintrages, innerhalb der Maps-Suche und auch auf diversen anderen Platzierungen. In der Regel aber ist die bekannteste Platzierung unterhalb der Google Ads Anzeigen, das sind insgesamt vier Textanzeigen. Beispielsweise bei einer Suchen nach ‘Hotel Berlin’ oder ‘Hotel Hamburg’, auf der vier ausgewählte Hotels mit Preis erscheinen, neben der Karte.

Wie sollten die Hoteliers beim Einstellen der Links am besten vorgehen?

Ein Link kann nur erscheinen, wenn die Buchungsmaschine der Hotelwebseite eine Schnittstelle zu Google hat. Über Myhotelshop können wir beispielsweise jede deutsche und fast jede europäische Buchungsmaschine dort anschließen. In den meisten Fällen kostet dies jedoch eine Schnittstellengebühr. Das ist individuell zu prüfen. Wichtig vorab: ähnlich wie in den Keyword-Suchergebnissen, bekommen organische Platzierungen nur wenig Sichtbarkeit im Vergleich zu den bezahlten Anzeigen. Erste Erfahrungswerte sind, das nur vier bis fünf Prozent des Traffics über diese Verlinkungen gehen und der Rest über die bezahlten Verlinkungen. Jedoch sind die Durchschnittskosten über alle unsere Kunden hinweg dort unter zehn Prozent vom Umsatz (effektive Kommission). Daher empfehlen wir, hier beide Platzierungen zu aktivieren, da es über die gleiche Schnittstelle läuft.

Interview: Verena Usleber

 

 

 

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link