Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartBusiness & ManagementTrotz Pandemie: Platzl Hotels konnten alle Azubi-Plätze besetzen

Trotz PandemiePlatzl Hotels konnten alle Azubi-Plätze besetzen

Die Platzl Hotels in München berichten von einer erfolgreichen Azubi-Akquise während der Pandemie. Bereits im Februar erreichten die beiden Häuser erste Ausbildungsbewerbungen – und das trotz Lockdown. Nun warten insgesamt sieben neue Auszubildende auf ihren beruflichen Start.

Die Platzl Hotels in München berichten, trotz der Pandemie sehr viele, ansprechende Bewerbungen erhalten zu haben. Dazu habe unter anderem die Personal-Strategie, ein durchgehendes Recruiting sowie eine aktive Präsentation am Markt beigetragen. In Summe sind nun 24 Auszubildende und zwei Duale Studentinnen in den Platzl Hotels beschäftigt. Neu im Team sind zwei angehende Köche, ein Restaurantfachmann, zwei Hotelkaufleute, ein Hotelfachmann sowie ein Hotelfachmann mit der Zusatzqualifizierung „Europäisches Hotelmanagement“.

Wir sind sehr glücklich und natürlich auch ein wenig stolz darauf, auch in diesen speziell die Hotellerie treffenden Krisenzeiten relativ problemlos alle offenen Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt zu haben“, sagt Nina Mahnke, die seit letztem März die neugeschaffene Position des Personal- und Qualitätsmanagers bei den Platzl Hotels bekleidet. Die Übertragung von Verantwortung, die Bildung einer Persönlichkeit sowie eigenständiges und proaktives Arbeiten gehöre schon lange zum Ausbildungskonzept der Hotels.

Personal-Strategie auf Augenhöhe

Maßgeblich zu der Entwicklung beigetragen haben nach eigenen Angaben eine Reihe von Faktoren rund um die Personal-Strategie und -Kultur. So führten die Hotels letztes Jahr beispielsweise die Landingpage und die Arbeitgebermarke „Platzltalente.de“ mit eigenem Mitarbeiter-Blog ein. Auch das „Platzl Sportln“, Kick-off Partys und die Sommerfeste seien beliebt.

Unlängst wurden nun weitere Maßnahmen wie regelmäßige Team- und Mitarbeitergespräche, jährliche Mitarbeiterbefragungen oder tägliche „Power Briefings“ eingeführt. „Alle Mitarbeitenden können jederzeit Anregungen und Ideen in unserem Intranet veröffentlichen, Trainingswünsche äußern oder selbst ein Training anbieten“, erklärt Sophia Frei, Training & Quality Manager Platzl Hotels. Während der Corona-Zeit habe das Unternehmen zudem „Wertschätzungskarten“ entwickelt, die mit einer persönlichen Botschaft an Kollegen verschenkt werden können.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link