Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start People & Brands Brands Statements aus Hotellerie, Gastronomie und Wirtschaft: So geht die Next Generation mit...

Statements aus Hotellerie, Gastronomie und WirtschaftSo geht die Next Generation mit der Krise um

Was bedeutet die Krise für die junge Generation von Hoteliers, F&B-, und HR-Managern, Spa-Spezialisten und weiteren Fachkräften? Wie reagiert die Next Generation? Welche Ängste und Hoffnungen, kreative Ansätze und Zukunftspläne haben die Nachwuchskräfte? Die Tophotel-Redaktion hat nachgefragt und aktualisiert diesen Beitrag kontinuierlich um neue Statements.

Dieser Artikel ist Teil unserer umfassenden Berichterstattung über die Coronakrise. >>> zur Übersicht

+++ Miriam Schön (26), Human Resources Manager Andaz Munich Schwabinger Tor +++

Miriam Schön (26) fand im Rahmen ihres Dualen Studiums an der DHBW Ravensburg ihren Einstieg in die Hotellerie. Sie war bereits für internationale Marken wie Sheraton und Holiday Inn im Fachbereich Personalwesen tätig, bevor sie Mitte 2018 die Position des Human Resources Managers im Andaz Munich Schwabinger Tor übernahm und dort bereits das Pre-Opening begleitete. Die freie Zeit während des Lockdowns nutzte sie unter anderem für den Abschluss ihres berufsbegleitenden Masterstudiengangs Human Resources Management. (Bild: Munich Andaz Schwabinger Tor)

Miriam Schön (26) ist davon überzeugt, dass die Hotellerie auch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen eine personalintensive Branche bleiben wird und muss. Die Managerin für Human Resources des Andaz Munich Schwabinger Tor legt im Interview mit Tophotel zudem dar, was gute betriebliche Personalarbeit ihrer Ansicht nach in den kommenden Monaten auszeichnen wird.

Tophotel: Frau Schön, in den vergangenen Jahren ergänzten zunehmend  Hotelkonzepte mit einem reduzierten Mitarbeiterstamm den Markt. Was bedeutet dies in Zeiten von Kontaktreduzierungen und wird Manpower im Gastgewerbe damit zunehmend entbehrlicher?

Miriam Schön: Das Gastgewerbe wird jetzt, während und kurz nach dem Shutdown, neu betrachtet – eher noch wertvoller als zuvor, weil man weiß, was man vermisst und wonach man sich sehnt: Gemütliche Abende in Restaurants, das herzliche Lachen in den Cafés und natürlich das Rundum-Sorglos-Paket bei Hotelübernachtungen. Für das individuelle Erlebnis wird es immer den persönlichen Kontakt von Menschen zu Menschen brauchen, also benötigt die Branche weiterhin viele herzliche und aufgeschlossene Mitarbeiter!

Wie will sich Hyatt in den kommenden Monaten als Arbeitgeber positionieren, um auch während und nach der Krise gute Mitarbeiter zu finden?

Vorausgesagt sei: Langfristig gehe ich davon aus, dass wir uns als interessanter Arbeitgeber neu positionieren können und dadurch noch attraktiver im Wettbewerb werden. Als internationale Hotelgruppe – das Andaz Munich Schwabinger Tor gehört zu Hyatt – sind wir auch für Arbeitnehmer aus dem Ausland spannend. Hier gibt es noch sehr viel Potenzial auszuschöpfen. Zudem sind akademische Abschlüsse hoch im Kurs bei jungen Menschen. In diesem Zusammenhang bieten wir diverse Möglichkeiten für duale Studiengänge an. Die Luxushotellerie übt nach wie vor eine große Faszination aus und mit uns als Arbeitgeber ist zusätzlich eine Karriere in einem anderen Land durchaus möglich.

Worauf kommt es aus Sicht des Personalwesens in den kommenden Monaten an?

Gegenseitiges Vertrauen und große Teamfähigkeit, um gemeinsam diese außergewöhnliche Situation zu meistern. Gerade jetzt ist es äußerst wichtig, den Fokus auf Schulungen und spezifische Trainings zum Thema Hygiene und Gästekontakt mit Abstand zu legen. Hyatt hat ja bereits im März ein entsprechendes Global Cleanliness & Care Commitment verfasst. So stärken wir das Wohlbefinden aller: Das unserer Gäste und das unserer wertvollen Mitarbeiter.

Interview: Laura Schmidt

Anzeige

Folgen Sie uns auf Instagram

Anzeige

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link