Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Coronakrise Mecklenburg-Vorpommern: Testpflicht für Urlauber wird gelockert

Mecklenburg-VorpommernTestpflicht für Urlauber wird gelockert

Mecklenburg-Vorpommern weist aktuell die geringste Quote bei Corona-Infektionen auf. Ein Grund für die Landesregierung, die Lockerung der Schutzmaßnahmen vorzuziehen. Für Touristen, die nun wieder ins Land dürfen, gibt es auch gute Nachrichten.

(Stand: 01.06.2021, 15.51 Uhr) Die anhaltend niedrigen Corona-Infektionszahlen erlauben in Mecklenburg-Vorpommern nach Ansicht der Landesregierung raschere Schritte hin zu mehr Normalität im Alltagsleben. So sind von Donnerstag an im Land wieder größere Familienfeiern möglich. Zu Geburtstagen oder Hochzeiten etwa könnten in Gaststätten bis zu 30 Menschen zusammenkommen, teilte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) nach der Kabinettssitzung am Dienstag in Schwerin mit.

Zunächst sollte das erst vom 11. Juni an wieder möglich sein. Aufgrund der geringen Infektionszahlen habe dieser Termin nun aber vorgezogen werden können. “Gute Nachrichten für unser privates, familiäres Leben”, sagte Schwesig. Allerdings hatte es auch Kritik daran gegeben, dass zu Trauungen 30 Menschen zugelassen waren, nicht aber zu den anschließenden Feiern. Zu den 30 erlaubten Gästen dürfen zusätzlich noch Genesene und doppelt Geimpfte hinzugerechnet werden. Für Feiern in privaten Räumen gelte die vorgezogene Änderung allerdings noch nicht, betonte Schwesig.

Weitere Lockerungen?

Doch kündigte die Regierungschefin für kommende Woche weitere Lockerungen der Kontaktbeschränkungen an, falls die niedrige Inzidenz fortbestehe. In Mecklenburg-Vorpommern war im Laufe des Monats Mai die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz von 120 auf 14,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen einer Woche gesunken. Das war zuletzt der niedrigste Wert aller Bundesländer.

Corona-Testpflicht für Urlauber geändert

Nach tagelangen Kontroversen mit der Tourismusbranche änderte die Regierung auch die Corona-Testpflicht für Urlauber. Wer im Nordosten in einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus Urlaub machen will, muss zwar bei Anreise einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen, diesen aber nicht mehr alle drei Tage wiederholen, wie es zunächst geplant war. Das teilte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) nach der Kabinettssitzung mit, zu der erstmals seit Monaten wieder alle Minister persönlich in Schwerin zusammengekommen waren.

Hotelfrühstück und Restaurant

Für Hotelgäste, die ihr Frühstück dort einnehmen oder das Restaurant besuchen, bleibe allerdings die bisherige Regelung bestehen. Diese Gäste müssten sich regelmäßigen Wiederholungstests unterziehen. Die Neuregelung soll vor dem 4. Juni in Kraft treten. Von da an ist Mecklenburg-Vorpommern wieder für Urlaubsgäste aus ganz Deutschland geöffnet. Für Einheimische war das Reiseverbot schon Ende Mai aufgehoben worden. Damit endete eine siebenmonatige Zwangsschließung für Hotels, Pensionen, Ferienhäuser und Campingplätze. dpa

>> Das gilt in Bayern, Berlin und Co: Die tagesaktuellen Regeln im Überblick <<

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link