Marketing Wie Stadthoteliers Familien als neue Zielgruppe gewinnen

„Kinder herzlich willkommen“, heißt es seit Kurzem im Harry‘s Home Hotel München Moosach. (Bild: Harry’s Home Hotels/Johannes Plattner)

Das Harry’s Home in München hat sich den Kinderhotels Europa angeschlossen. Es ist damit das erste Haus der neuen „City“-Sparte der Kooperation im deutschsprachigen Raum. Weitere Angebote für Familienurlaub in der Stadt sollen folgen.

Anzeige

Die Mitgliedshäuser der Kinderhotels Europa liegen seit drei Jahrzehnten traditionell in beliebten Ferienregionen in den Bergen, an Seen oder am Meer. Dass sich auch ein Städtetrip und Familienurlaub nicht ausschließen, will die Kooperation jetzt mit der neuen Kategorie Kinderhotels „City“ beweisen. Nach dem Martinhal Cascais Family Hotel in Lissabon erweitert seit Juli das Harry‘s Home in München das Portfolio.

Platz für mehrere Zielgruppen

Das 2015 eröffnete Haus im nördlichen  Stadtteil Moosach, das 45. Mitgliedshotel der Kinderhotels Europa, punktet mit seiner strategisch guten Lage unmittelbar am barrierefreien S- und U-Bahnhof sowie an der Tramhaltestelle. Der Flughafen ist auf direktem Weg in einer halben Stunde, die Innenstadt in etwa 15 Minuten zu erreichen. Gute Gründe, warum das Hotel auch bei Businessgästen unter der Woche stark gefragt ist. „Wir haben uns im vergangenen Jahr überlegt, wie wir die großzügigen Zimmer darüber hinaus sinnvoll nutzen können“, sagt Mike Patz.

Er verantwortet als Area Manager die Häuser in München und Dornbirn. Im Harry’s Home München Moosach stehen den Gästen 100 Studios inklusive Kitchenette und teilweise mit Verbindungstür sowie fünf Superior-Studios mit 45 Quadratmetern und 16 Apartments mit bis zu 75 Quadratmetern mit einem Wohn- und bis zu zwei Schlafräumen zur Verfügung. „Die Idee, Familien als weitere Zielgruppe zu erschließen, lag bei diesen Räumlichkeiten auf der Hand.“ Zumal es ein vergleichbares Angebot in der Stadt bisher nicht gebe, so Patz: „Das ist eine riesige Lücke, die wir damit in München füllen.“

Kooperation mit Haba

Für die jungen Gäste wurde ein 45 Quadratmeter großes Spielzimmer zum Malen, Basteln, Klettern und Lesen eingerichtet. Eines der Gästezimmer musste dafür weichen. Kooperationspartner ist die Haba-Firmenfamilie mit ihrer Untermarke Wehrfritz, die für hochwertige Spielsachen und Kindermöbel bekannt ist. Ebenso wie im gesamten Haus entsprechen dort alle Einrichtungsdetails den TÜV-geprüften sowie den kooperationsinternen Sicherheitsstandards. Bei Anreise erhalten die Kinder ein Schlüsselband mit Karte, mit der sie das videoüberwachte Spielzimmer von morgens bis abends öffnen können – Kinderbetreuung ist derzeit nur auf Anfrage erhältlich.

Wenn sich zeige, dass der Bedarf da ist, sei aber auch eine dauerhafte Betreuung – zumindest stundenweise – nicht ausgeschlossen, so Manager Patz. Bei einem Städtetripp sei eine Rundum-Betreuung wie in klassischen Familienhotels bisherigen Erfahrungen nach allerdings nicht gefragt: „Die Beweggründe, hier Urlaub zu machen, sind andere als bei einem Ferienhotel auf dem Land. Die Familien erkunden gemeinsam die Stadt, wir geben Ausflugstipps und erklären die Wege zu den schönsten Spielplätzen und interessantesten Museen.“ Das Spielzimmer werde eher abends oder bei Regen – meist gemeinsam mit den Eltern – genutzt.

Buggys, Hochstühle und Babybetten können im Hotel ausgeliehen werden, beim Frühstücksbuffet steht kindgerechtes Geschirr und Besteck bereit. Berührungspunkte zwischen Businessgästen und Kindern gebe es wenig: „In der Regel frühstücken die Geschäftsleute früher oder gar nicht.“ Und da die Familien vorwiegend in den größeren Einheiten auf den Etagen vier – dort befindet sich auch das Spielzimmer – und fünf untergebracht werden, sei das auch im gesamten Hotel kein Problem. „Außerdem kommen die Familien größtenteils dann, wenn gar keine Businessgäste im Haus sind, am Wochenende oder an Feiertagen.“

Weitere Kinderhotels „City“ in Planung

Derzeit befinde sich alles noch in der Erprobungs- und Erfahrungsphase. Mike Patz: „Wir sind sozusagen das Pilotprojekt.“ Ob andere Harry’s Home Hotels künftig mit den Kinderhotels Europa kooperieren, stehe derzeit noch nicht fest. Allerdings wird auch das Haus in Meckenbeuren aufgrund seiner Nähe zum Freizeitpark Ravensburger Spieleland seinen Schwerpunkt auf Kinder legen.

Die Kinderhotels Europa wollen die Anzahl der Kinderhotels „City“ in europäischen Großstädten künftig auf jeden Fall weiter ausbauen, die Nachfrage seitens der Gäste sei definitiv vorhanden.

Marion Pronesti

Anzeige