Luxushotellerie Sieben Wechsel im Management-Team von Jumeirah

Jumeirah verstärkt das Management seiner Luxushotels mit alten und neuen Gesichtern. Nicht nur das Frankfurter Haus hat eine neue Direktorin (Tophotel berichtete) auch das Jumeirah Beach Hotel Dubai steht unter neuem Management.

Mahmoud Sakr wurde erst kürzlich zum neuen Managing Director des Jumeirah Zabeel Saray Hotel and Royal Residences ernannt. Der gebürtige Ägypter verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung, davon 20 alleine bei Jumeirah Hotels & Resorts, wo er zuletzt als General Manager des Jumeirah Emirates Towers und Area General Manager – City Hotels tätig war. Zuvor arbeitete Sakr 13 Jahre für Le Mèridien in Saudi-Arabien, Bahrain und dem Senegal.

Anzeige

Ebenfalls in Dubai ist der Brite Jason Harding tätig: Nach 28 Jahren in der Luxushotellerie – davon neun in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wurde er nun zum Managing Director des Jumeirah Beach Hotel und Wild Wadi Waterpark ernannt. Hardings Karriere begann 1991 im London Hilton Park Lane, gefolgt von Stationen im General Management von Rocco Forte Hotels, als General Manager und Regional General Manager im The Palace – Old Town sowie Armani Hotels and Resorts, wo er für die Hotels in Dubai und Mailand verantwortlich zeichnete. Vor seinem Wechsel zu Jumeirah arbeitete er als Area Director und Complex General Manager bei Taj Hotels, Resorts & Palaces und Marriott International.

Seit September 2019 leitet Daniela Fette-Rakowski als General Managerin sowohl die operativen Abteilungen als auch das strategische Management des Jumeirah Frankfurt. Mit mehr als 19 Jahren Erfahrung in der Hotellerie war sie zuvor unter anderem als Hotelmanagerin in der Villa Kennedy, a Rocco Forte Hotel, tätig, wo sie den gesamten operativen Hotelbetrieb sowie die Bereiche PR und Meeting & Events betreute.

Im Jumeirah Vittaveli, das jüngst den Launch einer eigenen Super-Yacht verkündete, lenkt ab sofort Abhijith Ghosh als neuer General Manager die Geschicke des Resorts. Der Hotelexperte mit indischen Wurzeln bringt mehr als 19 Jahre Erfahrung im Hospitality-Bereich mit und kann auf Stationen bei renommierten Marken wie Six Senses, Hilton und Soneva zurückblicken.

Regional- und Marken-Management

Ghosh folgt auf Amit Majumder, der in seiner neuen Funktion als Regional Vice President, Boutique Resorts, ins Headquarter von Jumeirah nach Dubai wechselt. Zu seinen Aufgaben gehört die Ausarbeitung von Expansionsplänen für Boutique-Resorts im Highend-Luxussegment. Seine Karriere startete Majumder in seinem Heimatland Indien bei Oberoi, ehe er 2002 zu Jumeirah wechselte und dort unter anderem zum Erfolg des Burj Al Arab beitrug.

Rajesh Jhingon wurde jüngst zum Regional Vice President for Jumeirah Hotels and Resorts berufen und verantwortet damit Operative wie auch Management der vier Hotels Jumeirah Al Naseem, Jumeirah Mina A’Salam Jumeirah Al Qasr und Jumeirah Dar Al Masyaf. Als passionierter Hotellier hat Jhingon die letzten 18 Jahre in führenden Luxus-Resorts und Stadt-Hotels auf den Malediven, in Singapur, Las Vegas, Manila und in seinem Heimatland Indien verbracht. Vor seinem Wechsel zu Jumeirah hatte er vier Jahre die Position des Senior Vice President of Resort Operations des Solaire Resort and Casina in Manila inne und trug maßgeblich zur erfolgreichen Positionierung von Neu- und Wiedereröffnungen wie den Mandarin Oriental Hotels in Las Vegas und Singapore bei.

Als Regional Vice President, Europe wurde der Schotte Fergus Stewart berufen: Er wird neben den Hotels in Europa insbesondere auch die Renovierung des Jumeirah Carlton Tower in London überwachen. Von seinen mehr als 30 Jahren in der Luxushotellerie hat Stewart 25 Jahre im Ausland verbracht, darunter Japan, Hongkong, Singapore, Thailand und die Vereinigten Arabischen Emirate. Ehe er zu Jumeirah wechselte, war Stewart elf Jahre für IHG tätig, wo er zuletzt als VICE President der Luxury Hotels Division – Europe tätig war.
Anzeige