Hotelmarkt Schweiz Bikini Island & Mountain Hotels expandieren nach Zermatt

Neues Ziel für Bikini: Zermatt (Bild: Bikini)

Auf Mallorca folgt Zermatt: Die vier Gründer der 25hours Hotels und der geschäftsführende Gesellschafter Christian Zenka übernehmen ein Bestandshotel und renovieren dies im entspannt-lässigen Bikini Island & Mountain Hotels-Style. Danach sind Erweiterungen geplant.

Anzeige

Nun wird der Brand-Name vollends mit Leben erfüllt. Nach dem Premierenhotel in Port de Sóller auf Mallorca (Island) folgt jetzt ein zweites Hotel, gelegen in Zermatt, Europas höchstgelegenem Skigebiet (Mountain).

Das Hamburger Unternehmen hat gemeinsam mit langjährigen Partnern das Bestandshotel Antares im legendären Wintersportort erworben. In den kommenden Monaten wird jetzt mit bewährten Partnern das Design-Konzept des Hauses entwickelt. Nach Abschluss der umfangreichen Bau- und Renovierungsplanungen wird zunächst das Bestandshotel mit 36 Zimmern im entspannt-lässigen Bikini Island & Mountain Hotels-Style renoviert. Darauf folgend sind zusätzliche Erweiterungsbauten geplant, so dass das Hotel anschließend über etwa 80 Zimmer verfügen wird. Die Eröffnung des ersten Teilabschnittes ist spätestens für die Wintersaison 2021 geplant.

Weitere Projekte in Planung

„Nun gehen wir den nächsten, logischen Schritt“, erklärt Geschäftsführer Christian Zenka. „In unserem Logo sind Palmen und das Matterhorn vereint. Jetzt haben wir tatsächlich ein Haus mit Blick auf diesen grandiosen Berg. Damit geht für uns geht ein großer Traum in Erfüllung.“ Doch damit nicht genug – Christian Zenka kündigt schon weitere Projekte an: „In den kommenden fünf Jahren planen wir weitere Hotels an exklusiven Standorten. Getreu unserer Philosophie wollen wir dort Orte schaffen, die zwanglos sind und an denen Individualität, aber auch Kreativität Raum finden; wo unsere Gäste loslassen können und angeregt werden, das Leben zu feiern.“

Anzeige