Fair Job Hotels Guerilla-Marketing für die Hotellerie

Maria Mittendorfer ist Markenbotschafterin von Fair Job Hotels. (Bild: Fair Job Hotels)

Mit der „Fair Job Hotels Trophy“ geht die 26-jährige Betriebswirtin Maria Mittendorfer 2019 im Namen der Fair Job Hotels in einem Land Rover bundesweit auf Tour. Die Mission der Markenbotschafterin: Begeisterung wecken für eine spannende Branche – sowohl auf Messen als auch in Schulen.

Anzeige

Noch vor wenigen Wochen war Maria Mittendorfer monatelang in Südostasien auf Entdeckungsreise – nach ihrem Bachelorabschluss 2017 im Fach Internationale Betriebswirtschaftslehre in Wien hat sie sich Zeit zum Reisen genommen. Ab Februar 2019 tauscht sie Neuseeland mit Dresden, Australien mit Ischgl – und „ihre Wohnung mit dem Land Rover“. Als sie nach ihrer Rückkehr erfuhr, das Fair Job Hotels eine Markenbotschafterin sucht, die zwölf Monate lang durch die Lande reist, stand ihre Entscheidung schnell fest.

Mit einem gelabelten, charakterstarken Tourfahrzeug sowie einem „Trophy“-Reiseplan, der jeden Tag ein neues Ziel vorsieht. Und mit der Botschaft einer spannenden Branche mit vielen leidenschaftlichen, fairen Betrieben.

Maria Mittendorfer bewarb sich sofort: „Ich liebe die Branche, ich liebe das Reisen und freue mich, viele neue Menschen und Betriebe kennenzulernen.“ Die 26-Jährige blickt bereits auf mehrere Praktika und Jobs zum Beispiel im Ritz-Carlton auf Teneriffa zurück. Für den Öschberghof war sie zweimal nach ihrem Abitur mehrere Monate als Servicekraft tätig.

Mit dem Land Rover wird Maria Mittendorfer in ganz Deutschland mit ihrer Mission unterwegs sein.

Die „Fair Job Hotels Trophy“ vereint für sie alles, was sie an der Hotellerie so begeistert, und hält zugleich zahlreiche Überraschungen bereit, die die Branche in ein positives, leidenschaftliches Licht rücken. Dafür wird Maria Mittendorfer als Gesicht der Kampagne jeden Tag selbst am Steuer sitzen und an einem neuen Ort haltmachen – sei es auf Jobmessen, bei Realschulen, Gymnasien, Hotelfachschulen sowie an vielen anderen Orten des öffentlichen Lebens.

Große Unterstützung erhält sie dabei von den jeweils in der Nähe ansässigen Partnerhäusern der Fair Jobs Hotels. Der Markenbotschafterin wird dort nicht nur Quartier gewährt, die Mitarbeiter der Hotels werden ihr außerdem über die leidenschaftliche Arbeit ihrer Teams berichten und sie durch ihre Häuser führen – um aufzuräumen mit den Klischees einer schwierigen Branche. Und wenn es passt, sprechen die Hotels auch gleich Stellenangebote aus.

Guerilla-Marketing für die Branche

Bereits mit den jüngsten Initiativen wie Videospots und Plakat­aktionen zielten die Fair Job Hotels auf eine breite Öffentlichkeit. Dafür standen unter anderem Prominente wie Udo Lindenberg, Iris Berben und Jérôme Boateng – ehrenamtlich – Pate, indem sie für den Fair-Play-Gedanken in der Branche warben oder das Potenzial von Quer-, Um- und Wiedereinsteigern aufzeigten. Zusätzlich engagiert sich Christian Rach als Fürsprecher des Vereins und fordert von der gesamten Branche das, was die rund 80 Fair-Job-Hotel-Mitglieder garantieren: verbindliche Werte und Standards für vorbildliche Arbeitsbedingungen.

Bei der 2019 startenden „Fair Job Hotels Trophy“ geht es neben diesen Ansprüchen vor allem darum, ein junges, zeitgemäßes Bild der Branche zu transportieren. Dafür fährt Maria Mittendorfer mit dem Land Rover dorthin, wo das allgemeine Leben stattfindet: auf die Marktplätze, in die Schulen, in die Stadt- und Messehallen und auf die Land- und Fernverkehrsstraßen. Dabei wird sie den Kontakt und den Dialog mit Menschen aus allen Alters- und Lebensstilgruppen suchen. Ihre Mission: die Leidenschaft und Frische der Branche in den Vordergrund stellen, einen Kontrapunkt setzen zu gängigen Klagethemen wie Azubi-Abbrecherquoten oder der schlechten Bezahlung. Im Idealfall soll sie neue, junge und alte Fans finden, die Lust auf die Hotellerie haben. Moderne Vermarkter würden es so sagen: Es geht um ein Guerilla-Marketing für die Hotellerie und für die Fair Job Hotels. Um ein aktives HR-Sales- und Marketing-Projekt, wie es in dieser Weise bisher noch keiner in der Hotellerie durchgeführt hat.

Am Starttag, dem 6. Februar 2019, wird die Markenbotschafterin in Berlin von der Trophy, der Branche und den Fair Job Hotels berichten. Einen Tag später geht es nach Dresden zur Jobmesse. Im März besucht sie die Internorga in Hamburg, und im April den „Sterne-Cup der Köche“ im österreichischen Ischgl. „Ich will den Menschen zeigen, wie kommunikativ und abwechslungsreich die Hotellerie mit ihren vielen Gestaltungsmöglichkeiten, schnellen Karrieresprüngen und flexiblen Arbeitszeitmodellen ist“, sagt Maria Mittendorfer, und: „Ich will ihnen zeigen, wie sehr dies bestimmte Betriebe in der jeweiligen Region schon leben – bei fairen Arbeitszeiten und einer fairen Entlohnung.“

Via Onlinetagebuch wird die Markenbotschafterin in den sozialen Medien zeigen, wo sie gerade Station macht, was sie bewegt, was sie erlebt. Interessierte können jederzeit mitverfolgen, wie sich ihre Reise entwickelt. Denn schließlich ist es trotz aller im Vorfeld festgelegten Stationen eine Tour mit offenem Ausgang – offen für das, was kommt, und das, was sich verändert.

Auch Tophotel wird während der Tour 2019 gelegentlich zusteigen und mitfahren, um über den Verlauf der spannenden Initiative zu berichten. In einem der nächsten Beiträge wird Maria Mittendorfer unter anderem verraten, wie ihre Pläne nach der Trophy aussehen.

Sylvie Konzack

Anzeige