Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartAufmacherDestination by Hyatt Portfolio::7Pines Resort Sardinia feiert Eröffnung

Destination by Hyatt Portfolio7Pines Resort Sardinia feiert Eröffnung

Das 7Pines Resort Sardinia mit Blick auf den Archipel von La Maddalena feiert sein Opening. Die erste Destination by Hyatt-Haus in Italien und das erste Hyatt-Hotel auf Sardinien soll Gästen Ruhe und zurückhaltenden Luxus bieten. Mit der offiziellen Eröffnung will Hyatt sein kontinuierliches Engagement für das Wachstum seiner Luxusmarken an den begehrtesten Destinationen unterstreichen. 

Das 7Pines Resort Sardinia mit 76 Zimmern und Suiten ist ein direkt am Meer gelegenes Resort, eingebettet in die Küstenlinie der Baja Sardinia. Es ist von 15 Hektar Küste und Naturschutzgebiet umgeben und nur einen Steinwurf von der Costa Smeralda entfernt. „Wir freuen uns sehr, das 7Pines Resort Sardinia offiziell zu eröffnen und unsere Gäste in den Genuss des typischen 7Pines-Luxus kommen zu lassen“, erklärt Jörg Lindner, Gründer und Managing Partner von 12.18. Investment Management.

Für das Design der 76 Zimmer und Suiten verantwortlich ist das Architekturbüro Piazza Martiri 7 aus Cagliari, das bei seiner Arbeit auf lokale sardische Elemente und Ressourcen wie Leuchten und Möbel aus dem Holz der für die Insel typischen Wacholderbäume zurückgegriffen hat. Wie die Architektur des Resorts, soll sich auch die Inneneinrichtung an Sardiniens Natur und Kultur orientieren. Warme Farben von altem Wacholder und Granit werden mit hellem Stein kombiniert; besondere Akzente sollen das Blau und Türkis des Mittelmeeres, aufgegriffen in den Einrichtungsgegenständen, bilden. Die Zimmer mit Meerblick, die Suite Del Principe und die 68 Quadratmeter große Suite Smeralda überblicken die Strände des 7Pines und verfügen über direkten Strandzugang.

Kulinarische Entdeckungsreise

In den drei hoteleigenen Restaurants können Gäste auf kulinarische Entdeckungsreise gehen: „Capogiro“, das Hauptrestaurant des Hotels, bietet saisonale Speisen mit frischen Produkten, die vor Ort angebaut oder gefischt wurden. Im Poolrestaurant „Spazio“ erhalten Urlauber tagsüber Snacks und können zu Mittag essen. Die „Terrace Bar“ bietet Cocktails und einen Blick auf den Sonnenuntergang.

Cone Club

Der Cone Club befindet sich in Uferlage zwischen Granitfelsen und dem Meer und ist von der Mittagszeit bis zum späten Abend für Resortgäste und externe Besucher gleichermaßen geöffnet Das Konzept: Beach Bar mit Full-Service-Daybeds, Lounge, Restaurant und Club. Der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Küchenchef Tohru Nakamura entwickelt das Menü des Cone Club in Zusammenarbeit mit lokalen Produzenten, Bauern und Fischern.

>> Cone Club: Unplugged-Küche von Tohru Nakamura trifft auf sardische Tradition

Veranstaltungen und Meetings

Das Resort bietet bis zu 342 Quadratmeter Veranstaltungsfläche und soll sich für Veranstaltungen wie Hochzeiten, Cocktailempfänge oder Galadinner. Formellere Meetings können in den zwei miteinander verbindbaren Tagungsräumen abgehalten werden. Auch der hoteleigene Mediterranean Garden soll eine Kulisse für Veranstaltungen jeglicher Art bieten.

Ganzheitliches Wohlbefinden

Der Wellness-Ansatz des neuen Resorts soll sich durch sein ganzheitliches Angebot auszeichnen. Gästen, die sich sportlich betätigen möchten, stehen die in die Landschaft eingebetteten Fitnesseinrichtungen mit Laufpfaden, einer eigenen Multisport-Fläche, einem rund um die Uhr geöffneten Fitnesscenter und zwei Außenpools zur Verfügung. Darüber hinaus werden am Strand Yoga- und Meditationskurse angeboten, die den perfekten Moment der Ruhe und Entspannung an Sardiniens Küste schaffen.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link