Bonn 14 Hoteliers trotzen dem Bettenwachstum und kooperieren

„Die Originale – Echte Bonner Hotels“ – so heißt die neue Hotelkooperation, die 550 Zimmer umfasst und damit eine der größten städtischen Kooperationen inhabergeführter Hotels in Deutschland ist. Anlaß für die Gründung war die veränderte Struktur des Bonner Hotelmarkts.

Anzeige

Im Zeitraum von 2007 bis 2017 verzeichnete der Bonner Hotelmarkt eine im Wesentlichen konstante Anzahl an Betrieben (Zuwachs um vier Prozent) bei einem überproportionalen Anstieg der Betten mit einem Zuwachs um 19 %. Für den Zeitraum bis 2020 ist ein weiterer Anstieg der Betten um nochmalige 15% zu erwarten. Die strukturellen Verschiebungen fallen zumeist zugunsten größerer Betriebe der Marken-/Kettenhotellerie aus. Deren Anteil wird in Bonn von 37% in 2007 auf 56% in 2020 prognostiziert.

Aus diesem Grund haben sich 14 Bonner Hoteliers zu der neuen Hotelkooperation „die Originale – Echte Bonner Hotels“ zusammengeschlossen und wollen damit ein klares Bekenntnis zu ihren Bonner Wurzeln abgeben. Schon seit dem Jahr 1999 arbeiten viele der Hotels zusammen und betreiben Erfahrungsaustausch, damals noch unter dem Namen
„Arbeitskreis Bonner Stadthotels“.

Gemeinsames Marketing und Gästekarte

Der Name „die Originale“ leitet sich von den unterschiedlichen Profilen der Hotels ab: “14 unterschiedliche Hotels, 14 unterschiedliche Gesichter, 14 unterschiedliche Geschichten – Jedes ein Original!” Durch den Zusammenschluss werden gemeinsame Marketingmaßnahmen möglich, die für ein einzelnes inhabergeführtes Hotel nur schwer zu leisten wären. So sind die Originale sowohl auf der Reisemesse ITB in Berlin vertreten als auch auf lokalen Stadt -und Bürgerfesten, geben eine eigene Gästekarte heraus und führen Fachgespräche mit nationalen und internationalen Reiseveranstaltern.

Der Kooperation gehören unter anderem an: Hotel Rheinland, BONNOX Boardinghouse & Hotel, Hotel Astoria und Hotel Deutsches Haus.

Weitere Informationen: www.bonner-hotels.de

Anzeige