Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Brands Verbände Auflösung des Verbandes steht im Raum: FBMA will sich neu organisieren –...

Auflösung des Verbandes steht im RaumFBMA will sich neu organisieren – Stiftung als Zukunftsmodell?

Wie viele Vereine und Verbände kämpft auch die seit 1974 bestehende Food & Beverage Management Association e.V. (FBMA) mit sinkenden Mitgliederzahlen. Zudem hat das vergangene Jahr gravierende Spuren hinterlassen. Nun steht eine Auflösung im Raum. Hinter dem Schritt verbirgt sich aber auch eine Zukunftsvision. 

“Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung, deren verheerende Auswirkungen bisher noch kaum absehbar sind, sehen sich FBMA-Präsidium und Vorstand in der Pflicht, aktiv zu werden und weiteren Schaden abzuwenden. Die Neuausrichtung und mit ihr die Auflösung der FBMA e.V. steht im Raum”, heißt es in einer Mitteilung.

Marke und damit verbundene Werte sollen erhalten bleiben

Jetzt seien die Mitglieder des F&B-Fachverbands für Hotellerie, Gastronomie, Systemgastronomie und Catering gefragt. Nach einer ersten Information über die aktuelle Lage wolle man allen Entscheidungsberechtigten Gelegenheit zum Austausch geben, so Oliver Fudickar, der seit 2019 Präsident der FBMA ist und bereits damals eine erste Neuausrichtung anstieß (wir berichteten).

Dazu fanden bereits im Laufe der letzten Monate interne Online-Fragestunden zur Vorbereitung der Mitgliederversammlung Ende April statt. Dabei wurde laut den Verantwortlichen ausführlich über die Neuausrichtung der FBMA gesprochen. Fudickar: “Schließlich geht es darum, die Marke und die damit verbundenen Werte zu erhalten und zukunftsfähig zu machen. Die endgültige Entscheidung fällt dann Ende Mai.”

FBMA Stiftung als Zukunftsmodell

Und weiter: “Präsidium und Vorstand bedauern die von ihnen zum Vorschlag gebrachte Auflösung der FBMA e.V., weisen aber darauf hin, dass der anstehende Schritt viel Zukunftspotenzial in sich birgt.” Die Vision weise demnach in Richtung der bereits bestehenden FBMA Stiftung. Künftig sollen hier alle Kräfte gebündelt werden; es ist geplant, in Zukunft ausschließlich über die FBMA Stiftung zu agieren. Gemeinsam will man den Weg gehen und für Menschen und Unternehmen der Branche Ansprechpartner sein. So erhalte die Marke FBMA eine neue, klare Fokussierung und könne frei und offen agieren.

Über die FBMA

Seit 1974 dient die Food & Beverage Management Association e.V. als F&B-Fachverband für Hotellerie, Gastronomie, Systemgastronomie und Catering ihren Mitgliedern als Plattform für Informations- und Erfahrungsaustausch. Persönlicher Kontakt und effizientes Networking im Kollegenkreis stehen im Fokus der Verbandsarbeit. Unter anderem ist die FBMA bekannt für Formate wie “Meet the Best”, bei dem die Mitglieder alteingesessene Branchen-Kenner und Nachwuchstalente in Austausch bringen.

Als laut eigenen Angaben erster Berufsverband der Hotellerie und Gastronomie gründete die FBMA 1993 eine eigene, als gemeinnützig anerkannte Stiftung. Sie setzt sich aus dem Stiftungsrat sowie dem Brillat Savarin Kuratorium zusammen. Mit der Brillat-Savarin-Plakette ehrt die FBMA-Stiftung Persönlichkeiten, die sich in herausragender Weise um die Gast- und Tafelkultur verdient gemacht haben. Stiftungszweck ist die Förderung der Forschung, der Kultur und der Bildung im Hotel- und Gaststättenbereich sowie des Umweltschutzes durch Schaffung und Erhaltung gesunder Umweltbedingungen.

Insgesamt hat die FBMA 14 Unternehmensmitglieder, 140 persönliche Mitgliedern und 40 Fördermitgliedern.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link