Andreas Kellerer im Interview „Persönlicher Erfolg heißt, ein gutes Team zu formen“

Andreas Kellerer
Andreas Kellerer liebt an seinem Beruf vor allem die Vielseitigkeit. (Bild: Land & Golf Hotel Stromberg)

Als Imagekampagne für die Branche haben die Fair Job Hotels die „Fair Job Trophy“ gestartet. Im Rahmen der Aktion spricht Tophotel mit Hoteliers und General Managern der Partnerhotels darüber, was sie an der Hotellerie fasziniert. Diesmal: Andreas Kellerer, Direktor im Land & Golf Hotel Stromberg.

Anzeige

Tophotel: Herr Kellerer, was begeistert Sie an der Hotellerie?

Andreas Kellerer: Dass sie so extrem vielseitig ist. Es ist kein Tag wie der andere. Außerdem: Wer in der Branche arbeitet, lernt viele Menschen kennen.

Was war bisher Ihr größter persönlicher Erfolg?

Ich bin überzeugt, dass persönlicher Erfolg darin liegt, ein gutes Team um sich herum zu formen. Nach 20 Jahren im Stromberg kann ich behaupten, dass sich ein sehr starkes Team gebildet hat. Das macht das Hotel so erfolgreich.

Was wünschen Sie sich für die Branche?

Dass die Ausbildung weiter in den Vordergrund rückt. Außerdem hoffe ich, dass unser Beruf, der so attraktiv und abwechslungsreich ist, sein schlechtes Image verliert. Es wäre toll, wenn viele meiner Kollegen dazu beitragen würden, eine gute Ausbildung zu unterstützen, damit wir weiterhin Auszubildende bekommen. Es soll auch in zehn bis 20 Jahren noch heißen: Die Dienstleistung am Gast ist beliebt.

Die “Fair Job Trophy”

Für die Aktion der Fair Jobs Hotels tourt Markenbotschafterin Maria Mittendorfer quer durch Deutschland. Sie besucht Berufsfach- und Hochschulen, Bildungseinrichtungen sowie Job- und Karrieremessen, um das image der Hotellerie zu verbessern und den nachwuchs von der Branche zu überzeugen. Start der Trophy war am 6. Februar, das Tourende ist für Februar 2020 geplant.

Anzeige