Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartBusiness & ManagementAnalyse von DS Destination Solutions: Wie ist die Buchungslage von Ferienunterkünften in...

Analyse von DS Destination SolutionsWie ist die Buchungslage von Ferienunterkünften in Deutschland?

Mit den Öffnungsschritten in den Bundesländern können Reisewillige vielerorts auch wieder Unterkünfte für den Urlaub buchen. Das SaaS-Unternehmen der HRS-Gruppe, DS Destination Solutions, hat analysiert, wo Ferienunterkünfte in Deutschland aktuell besonders beliebt sind.

Betrachtet man Gesamtdeutschland sind laut der Analyse von DS Destination Solutions (DS) im Juli noch etwa 56 Prozent der Unterkünfte frei, im August etwa 55 Prozent. Im September seien noch 69 Prozent buchbar, in den Monaten darauf sogar etwa 80 Prozent. An der deutschen Nordsee seien im Juli und August nur noch 29 beziehungsweise 27 Prozent der Unterkünfte zu haben. In den Monaten darauf würde sich die Lage mit 49 Prozent im September und 67 Prozent im Oktober wieder entspannen.

Nord- und Ostsee beliebt

Sehr ähnlich präsentiert sich das Bild an der deutschen Ostsee, so das Unternehmen. Auch hier sind es in den Hochsommer-Monaten Juli und August nur noch 28 beziehungsweise 26 Prozent. Danach würden die Kapazitäten wieder deutlich ansteigen. Besonders gefragt seien an den Küsten jeweils die Inseln. Wer zum Beispiel im August eine Ferienunterkunft auf den Nordsee-Inseln sucht, habe nur noch eine Auswahl aus 15 Prozent des Gesamtsortiments. Bei den Ostsee-Inseln sind es 23.

Deutschland Heatmap (Bild: DS Destination Solutions/HRS Holidays)

Nicht ganz so einen Hype, aber dennoch große Beliebtheit bescheinigt das Unternehmen der Mecklenburgischen Seenplatte sowie den bayerischen Alpen. An der Seenplatte gebe es im Juli 39 Prozent und im August 37 Prozent. Bei den Bayerischen Alpen sind es 34 beziehungsweise 33 Prozent.

In der Mitte Deutschlands noch gute Auswahl

Wer nicht zwingend die Erholung in den Alpen oder an der Küste sucht, für den gibt es in der Mitte des Landes noch reichlich Auswahl, wie die Analyse zeigt. Besonders viel Luft ist zum Beispiel noch in der Rhön zu beobachten. Hier seien in den kommenden Wochen und Monaten noch etwa 80 Prozent der Unterkünfte zu haben, so DS. Richtung Herbst etwa 90 Prozent. Sehr gut sehe es auch noch im Harz oder in der Eifel mit Werten um die 70 Prozent selbst für die Hochsommer-Monate aus.

Etwas voller wird es schon in der Sächsischen Schweiz, teilte DS mit. Recht bald füllen dürften sich die Region Bodensee, der Bayerische Wald sowie das Allgäu. Nicht zuletzt hat sich DS Destination Solutions die Buchungslage bei Ferienunterkünften im Nachbarland Österreich angesehen. Im Juli gibt es hier noch etwa 58 Prozent der Kapazitäten, im August sind es 55 Prozent (wir berichteten). Die Lage ist damit vergleichbar mit Gesamtdeutschland.

Die Lage der Kapazitäten in Deutschland kommentiert Gunilla Krebs, Mitglied der Geschäftsleitung bei DS Destination Solutions wie folgt: „Wie auch im vergangenen Sommer gibt es eine große Nachfrage für Küsten und Alpen. Wer Ruhe und Auswahl sucht, sollte auch die Regionen abseits der Dauerbrenner in Betracht ziehen. In den erwähnten Gebieten wie Rhön, Sächsische Schweiz oder Harz lassen sich überaus erholsame Ferien zu sehr attraktiven Preisen verbringen.“

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link