Zur Entlastung bei der WM 2022Katar plant 16 schwimmende Hotels statt Schiffe

Insgesamt 16 schwimmende Hotels sollen in Katar gebaut werden. (Bild: Admares floating hotels)

16 schwimmende Hotels sollen bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar für Entlastung sorgen. Diese sollen an der Küste des nördlichen Qetaifan Islands entstehen. Um Boote handelt es sich dabei aber nicht.

Anzeige

Die Hotels sind 72 Meter lang und 16 Meter breit. Jedes schwimmende Haus beherbergt  101 Gästezimmer auf vier Stockwerken, ein Restaurant, und eine Lounge-Bar. Insgesamt bieten die identischen schwimmenden Hotels 1616 Zimmer.

Umgesetzt wird das Mega-Projekt von der Firma Admares, einem Bauunternehmen, in Kooperation mit Qetaifan Projects, einer Hospitality-Firma aus Katar. “Es ist das erste Mal, dass diese schwimmenden Immobilien als Übergangslösung für einen temporären Ansturm auf Unterkünfte dienen”, so Mikael Hedberg, CEO von Admares. Nach der WM könnten die Hotels an jede Küste versetzt weren, an der das Wasser mindestens vier Meter tief ist.

Auf den Qetaifan Islands wird das Eingangsspiel sowie das Finale der WM stattfinden.

Anzeige