Zuliefermarkt Karsten Jeß gründet eigene Firma

Karsten Jeß (Bild: Karsten Jeß)

Nach über 30 Jahren in der Branche macht sich der ehemalige Servitex- und Igefa-Manager selbständig. Das Ziel: der Aufbau eines exklusiven Netzwerks für die Zulieferindustrie.

Anzeige

Das neue Unternehmen von Karsten Jeß firmiert unter dem Namen KAJ Hotel Networks richtet sich vor allem an Zulieferer, die ihr Produkt oder ihre Dienstleistung auf dem deutschen Hotelmarkt anbieten wollen. Das Portfolio der Vertriebsorganisation KAJ Hotel Networks umfasst klassische Aspekte einer Handelsvertretung und zusätzlich ausgesuchte Marketingleistungen.

„Mithilfe eines starken Netzwerkes kann ich unseren Partnern versichern, dass deren Marken innerhalb der Hotelwelt bei den Entscheidern wahrgenommen werden“, so Karsten Jeß, Gründer von KAJ Hotel Networks. Darüber hinaus umfassen die Leistungen für die Partner von KAJ Hotel Networks unter anderem einen gemeinsamen Internetauftritt, Gemeinschaftsstände auf den führenden Messen der Branche, Anzeigen in der Fachpresse, Öffentlichkeitsarbeit sowie eine Plattform zum gegenseitigen Austausch. “Ich freue mich daher, den Hoteliers maßgeschneiderte Dienstleistungen mit persönlicher, individueller Beratung anbieten zu können“, ergänzt Karsten Jeß.

Bereits in den 80er Jahren startete der ausgebildete Restaurantfachmann seine Karriere in der Hotellerie. Er übernahm mit Mitte 20 den ersten Direktorenposten und ist zuletzt in der Hotellerie selbst als Regionaldirektor tätig gewesen. Im Jahr 2010 folgte der Wechsel in die Zulieferindustrie. Hier führte er sieben Jahre als Hauptgeschäftsführer erfolgreich den Textilverbund Servitex und leitete den nationalen Vertrieb im Hospitality Bereich der Igefa Handelsgesellschaft.

Anzeige