Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartPeople & BrandsBrandsZehn Jahre früher als geplant: So soll Premier Inn bis 2040 klimaneutral...

Zehn Jahre früher als geplantSo soll Premier Inn bis 2040 klimaneutral werden

Bis 2040 sollen alle Premier Inn Hotels in Großbritannien und Deutschland klimaneutral sein. Dazu bekennt sich Whitbread, Mutterkonzern von Premier Inn, zum heutigen Earth Day. Mit welchen Maßnahmen das gelingen soll, erklärt Alison Brittain, CEO von Whitbread.

Aufgrund der im Februar ausgegebenen Green Bonds kann das Bestreben nach Klimaneutralität in den Hotels in Großbritannien und Deutschland im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogramms Force for Good noch ambitionierter verfolgt werden, wie Whitbread mitteilt.

Umweltschonende Maßnahmen

Um die Klimaziele zu erfüllen, will das britische Hospitality Unternehmen den Ausstoß von schädlichen Emissionen sowohl in den eigenen Hotelbetrieben als auch beim Zukauf von Energie reduzieren. Gefördert werden zudem die Nutzung von Ökostrom, die Investition in effiziente Elektrogeräte sowie die Ausstattung der Hotelbetriebe mit Kontroll- und Überwachungssystemen, damit ein nachhaltiges Asset Management in allen Hotels gewährleistet ist.

Außerdem sollen noch bestehende Emissionen durch das Pflanzen von Bäumen oder den Einsatz von Technologien wie der Kohlenstoffabscheidung und -speicherung klimaneutral ausgeglichen.

Ziel: Klimaneutralität im Jahr 2040

„Wir sind stolz auf unser neues Klimaschutzziel. Es verschärft unsere bisherige Verpflichtung, indem wir das Datum für das Erreichen von der Klimaneutralität von 2050 auf 2040 vorverlegt haben. Dies baut auf einer langen Reihe von Umweltaspekten für Whitbread auf, wie zum Beispiel unserem Bestreben, Einwegplastik zu eliminieren“, sagt Alison Brittain, CEO von Whitbread.

Ziel sei es, alle Aspekte des Betriebes zu überprüfen, von der Unternehmensflotte bis zu den Heizkesseln. „Fakt ist: Eine Netto-Null-Emission der Hotels ein Jahrzehnt früher als ursprünglich geplant zu erreichen, ist das Richtige für unser Unternehmen, unsere Gäste und die Umwelt“, so Brittain weiter.

Mit seinem Nachhaltigkeitsprogramm Force for Good will Whitbread sicherstellen, dass das Unternehmen einen positiven Einfluss auf alle Stakeholder und die Welt im Ganzen hat. Aufgeteilt in die drei Säulen Chancen, Gemeinschaft und Verantwortung wurden bisher große Fortschritte erzielt und langfristige strategische Ziele gesetzt, um diesen erfolgreichen Weg fortzusetzen.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link