Zahlungsrichtlinie 2IHA und HSMA informieren in drei Payment Events

Ab dem 14. September müssen die Vorgaben der EBA zur starken Kundenauthentifizierung aus der Zahlungsrichtlinie 2 umgesetzt sein. (Bild: Jirapong Manustrong/shutterstock)

Gemeinsam mit der HSMA Deutschland informiert der Hotelverband Deutschland (IHA) in drei Payment Events über neue gesetzliche Anforderungen bei Akzeptanz elektronischer Zahlungen. Diese treten am 14. September in Kraft.

Anzeige

Bis dahin müssen alle Hotelbetriebe europaweit die Vorgaben der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) zur starken Kundenauthentifizierung aus der Zahlungsrichtlinie 2 umgesetzt haben. „Das ist alles andere als trivial und bedarf gemeinsamer Anstrengung von Kartengesellschaften, Acquirer und eben auch der Hotellerie“, betont Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA). „Mit den gemeinsamen Payment Events wollen wir die wichtigsten Handlungsfelder aufzeigen, die bis Mitte September bearbeitet sein müssen“, ergänzt Zeèv Rosenberg, Vorstandsmitglied der HSMA Deutschland.

Hauptreferent der Payment Events wird Christian Meissner, Director E-Distribution & Payment Solutions der Deutschen Hospitality AG, sein. Abgerundet werden die Informationen aus Sicht eines Acquirers durch Concardis und aus Sicht eines Kreditkartensystems durch Mastercard. Ferner wird auch der Bundesverband deutscher Banken vertreten sein. Die kostenpflichtigen Veranstaltungen finden am 7. August 2019 im Side Hotel in Hamburg, am 14. August 2019 im Lindner City Plaza in Köln und am 28. August 2019 im Maria Platzl in München jeweils ab 14:30 Uhr bis ca. 19:00 Uhr statt. Anmeldungen sind ausschließlich über die Website möglich.

Anzeige