W&N Gruppe: Apartmenthotel Westside Arthotel an der Ostsee startklar

Im Bestandsgebäude des strandnah gelegenen Hauses mit rund 1.435 Quadratmetern Grundstücksfläche entstanden im ersten Bauabschnitt 17 vollausgestattete Suiten, die mit Hotelservice und einem Restaurantbetrieb im Erdgeschoss bewirtschaftet werden. (Bild: W&N Immobilien-Gruppe)

Nach über einjähriger Bauzeit hat das Westside Arthotel seit Juli 2020 seinen Betrieb aufgenommen. Das ehemalige Hotel Nordwind mit mehr als 100 Jahren Tradition wurde sehr aufwendig saniert und hochwertig umgebaut.

Anzeige

Im Bestandsgebäude des strandnah gelegenen Hauses mit rund 1.435 Quadratmetern Grundstücksfläche entstanden im ersten Bauabschnitt 17 vollausgestattete Suiten, die mit Hotelservice und einem Restaurantbetrieb im Erdgeschoss bewirtschaftet werden. Nach der Sommersaison 2020 soll das Apartmenthotel in einem zweiten Bauabschnitt durch einen Neubau im Gartenbereich mit sechs Suiten um etwa 340 Quadratmeter Nutzfläche erweitert werden.

Bauträger ist die E. Hackel GmbH, Hamburg, die das Projekt gemeinsam mit der W&N Immobilien-Gruppe initiiert und entwickelt hat. Verwaltung und Vermarktung der Apartments übernahm eine einhundertprozentige Tochter der W&N-Gruppe, “Ostseetraum Ferienwohnungen” Börgerende, die bereits heute circa 300 Ferienwohnungen an der Ostsee Mecklenburg-Vorpommerns betreut.

Knud Wilden, Geschäftsführer der W&N Immobilien-Gruppe. (Bild: W&N Immobilien-Gruppe)

Die Hotelsuiten werden über ein Private-Equity-Modell von W&N an Kapitalanleger veräußert. “Die Investments eignen sich für Anleger, die in ein professionell betriebenes Ferienapartment, also eine gewerbliche Immobilie, investieren möchten. Zu den Vorteilen zählen, besonders in Zeiten der Corona-Pandemie, das bedarfsgerechte Servicekonzept mit Option zur Selbstversorgung und der hohe Inflationsschutz einer solchen Anlage. Für eine verlässliche Auslastung ist über unsere erfahrene Betriebs- und Vermietungsgesellschaft Ostseetraum Ferienwohnungen gesorgt”, erläutert Knud Wilden, Geschäftsführer der W&N Immobilien-Gruppe.

Von den 17 Einheiten im Bestandsgebäude sind demnach bereits rund 70 Prozent verkauft und die erste Sommer-Saison im Hauptgebäude sei seit dem Betriebsstart Anfang Juli vollständig ausgebucht. Das Investitionsvolumen für Kompletterneuerung und Erweiterung des Westside Arthotels wird insgesamt rund acht Millionen Euro betragen. Die Eröffnung des Restaurants mit Frühstücksangebot plant der Betreiber Sunboerd Business GmbH für Herbst 2020.

Aufwendige Sanierung des historischen Gebäudes

In der architektonischen Umsetzung, für die die Planungsgruppe Wöhlk GmbH aus Kühlungsborn verantwortlich zeichnete, wurde das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes im Wesentlichen beibehalten, der Innenbereich hingegen neu aufgeteilt. So sind die Hotelzimmer zu Zwei- bis Dreizimmer-Suiten mit rund 38 bis 79 Quadratmetern Wohnfläche umgestaltet. Dabei wurde das Dachgeschoss neu ausgebaut und zur Erschließung der Suiten ein Personenaufzug integriert.

Zu jedem Hotelapartment gehört zudem ein PKW-Stellplatz im Hof. Der bisherige Zugang zum Hotel an der Vorderseite des Gebäudes ist als Restauranteingang mit Rezeption erhalten geblieben und der Hoteleingang befindet sich jetzt seitlich. So liegt der neue Haupteingang mit kleinem Foyer im Erdgeschoss auf der Nordseite. “Das in früheren Jahren bereits mehrfach veränderte Gebäude wurde umfassend saniert, um die historische Substanz und schöne bauliche Details zur erhalten. Das war sehr aufwendig, aber es hat sich gelohnt”, freut sich Nicolaus Wöhlk, Geschäftsführer des Architekturbüros. “Der Charme des ehemaligen Nordwind-Hotels mit seinem charakteristischen Turm und den vorgesetzten Balkonen lebt im modernisierten Suitenhotel fort – und innen bietet es seinen Gästen heute ein sehr stilvolles, besonderes Ambiente mit hohem Wohnkomfort.“

Betriebskonzept mit individuell nutzbarem Hotelservice

Das Westside Arthotel bietet seinen Feriengästen diverse Hotelservices an, die spontan und nach Bedarf hinzugebucht werden können. So bleibt viel Raum für die Gestaltung des eigenen Tagesrhythmus’ mit der Option, einen gehobenen Hotelservice mit Zimmerreinigung, Frühstücks- und Restaurantangeboten jederzeit nutzen zu können. Ein 24h-Notfall-Service für schnelle Hilfe bei Fragen und Problemen ist inbegriffen. “Die Ferienapartments im beliebten Traditionshotel an der Hermannstraße sind besonders attraktiv für Strandurlauber und Familien, die vielfältige Hotelservices nutzen können, ihren Tag aber frei gestalten möchten”, so Knud Wilden. In den Wohnungen stehen viel Platz und eine voll ausgestattete Pantry-Küche zur Verfügung.

Wachstumsmarkt Ostsee legt in Corona-Zeiten weiter zu

Mit der Corona-Pandemie ist die ohnehin große Nachfrage nach Ferienimmobilien an der Ostsee noch weiter angestiegen. So verzeichnete Kühlungsborn zuletzt Übernachtungszahlen von rund 2,5 Millionen, die damit seit 2017 um etwa 7,5 Prozent zulegten. In der Sommer-Saison 2020 sind vor allem die Ferienwohnungen ausgebucht, da die Hygieneregeln hier durch die Selbstversorgung besser umsetzbar sind. “Die Attraktivität des Betriebskonzepts liegt darin, dass hier die verschiedenen Aufenthaltsqualitäten von Hotel und Ferienwohnung gleichzeitig zur Verfügung stehen und sich die Hotelservices gemäß Corona-Vorgaben gut anpassen lassen, weil das Konzept jederzeit auch mit weniger Service funktioniert”, sagt Knud Wilden. Hinzu komme, dass die begrenzte Hotelgröße mit 23 Suiten sehr stabil zu führen sei und gleichzeitig die vielfältige, kleinteilige Beherbergungsstruktur am Standort stütze.

Anzeige