Wachstum an exponierten Standorten: Travel Charme und Hirmer stellen vier Projekte vor

Travel-Charme-Newcomer in Boltenhagen (oben li.), Salo, Strobl und Bad Gastein (unten re.) (Bild: Travel charme)

Erstmals seit Übernahme Anfang 2018 präsentieren Hirmer Immobilien und Travel Charme Hotels & Resorts ihre geplanten Neuprojekte. Die Ostsee steht ebenso auf der Agenda wie Österreich und der Gardasee. Das Management will Konzepte umsetzten, “die in der Ferienhotellerie neue Maßstäbe setzen werden.”

Anzeige

Alle Neuprojekte werden im gehobenen Vier- bis Fünf-Sterne-Segment platziert sein. Im Vordergrund der Ausrichtungen steht dabei das individuelle Storytelling der Häuser. „Mit den geplanten Neuprojekten brechen wir auf zu neuen Ufern und schaffen Orte, die jeder für sich einzigartig und besonders sind“, erklärt Daniel Eickworth, Geschäftsführer der Hirmer Immobilien. „Wir wollen Geschichten erzählen und kreieren dafür Konzepte, die in der Ferienhotellerie neue Maßstäbe setzen werden.“

Die Newcomer: von der Ostsee bis zum Gardasee

Die Eröffnung des ersten Neuprojektes ist für Frühjahr 2021 in Salò, der größten Stadt am Westufer des Gardasees, geplant. Die insgesamt 97 Zimmer und Suiten entstehen am Fuße des „Monte San Bartolomeo“, oberhalb der Bucht von Salò mit direktem Blick auf den See. Besonderes Merkmal des Hotels wird der auf 1.900 Quadratmetern entstehende Spa-Bereich sein.

Für das Jahr 2022 plant Hirmer Immobilien die Eröffnung von zwei weiteren Neuprojekten. Das Ostseebad Boltenhagen, im Norden des Landkreises Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern, ist das drittälteste Seebad an der Ostsee und Teil der Metropolregion Hamburg. In direkter Lage zum Meer entsteht dort ein Ferienresort mit 115 Zimmern und Suiten sowie einem über 1.200 Quadratmeter großen Wellnessbereich.

Mit dem für Strobl am Wolfgangsee geplanten Neuprojekt baut Travel Charme Hotels & Resorts seine Präsenz in Österreich aus. Neben den drei jetzigen Häusern dort ist Strobl der vierte Standort im Land. 119 Zimmer und Suiten erwarten ab 2022 die Gäste in dem direkt am Ostufer des Sees gelegenen Resorts inklusive Rooftop-Bar und einem einmaligen Dach-Spa mit Outdoor-Pool sowie vielfältigem Sauna-Bereich.

Neben den drei Neubauten revitalisiert die Hirmer Gruppe auch ein ehemaliges Hotelensemble im österreichischen Bad Gastein. Vor einem Jahr hatte das Unternehmen die drei altehrwürdigen Immobilien Alte Post, Badeschloss und Grandhotel Straubinger dem Land Salzburg mit dem Versprechen abgekauft, die geschichtsträchtigen Bauwerke als Hotelbetrieb wiederaufleben zu lassen. Im Hotel Straubinger werden rund 50 hochwertig ausgestattete Zimmer entstehen sowie ein glanzvoller Saal im offen gehaltenen Erdgeschoss, in dem ganztägig ein hochwertiges Kulinarik-Angebot zur Verfügung stehen wird.

Repositionierungen der Bestandshäuser

Doch nicht nur die Neuprojekte beschäftigen das Unternehmen. Auch die derzeitigen Konzepte der neun Bestandhäuser werden kontinuierlich überarbeitet und sowohl inhaltlich als auch optisch neu ausgerichtet. Eine erste Repositionierung ist dabei für das Ostseehotel in Kühlungsborn geplant, das 2021 in neuem Glanz erstrahlen soll. Matthias Brockmann, Geschäftsführer Travel Charme Hotels & Resorts, ist überzeugt von einer erfolgreichen Neugestaltung: „Wir werden die Häuser individualisieren und ihre Profile schärfen. Dazu gehört die optische und inhaltliche Anpassung der Hotels, der wir uns in den kommenden Jahren annehmen werden.“

Führungsspitze: Matthias Brockmann, Dr. Christian Hirmer, Dr. Wilfried Haslauer, Gerhard Steinbauer, Daniel Eickworth

Seit der Übernahme 2018 sind sowohl die Auslastung der Hotels, als auch der Gesamtumsatz der Travel Charme Gruppe um zehn Prozent gestiegen. Gründe hierfür liegen in der Erschließung neuer Vertriebskanäle, der Implementierung zentraler Funktionen in der Servicegesellschaft sowie bereits erster Veränderungen und Prozessoptimierungen in den einzelnen Hotels.

„Ich bin stolz auf das, was wir in den vergangenen 18 Monaten erreicht haben“, freut sich auch Dr. Christian Hirmer, Sprecher der Hirmer Gruppe. „Es steckt viel Potenzial in der Entwicklung von Travel Charme Hotels & Resorts und ich freue mich persönlich sehr auf den weiteren gemeinsamen Weg.“


Rückblick: So verlief die Travel Charme-Übernahme durch Hirmer

Anzeige