Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartPeople & BrandsBrandsVon unter Wasser bis in die Baumkrone: Einzigartige Restaurants auf den Malediven

Von unter Wasser bis in die BaumkroneEinzigartige Restaurants auf den Malediven

Im Urwald, unter der Meeresoberfläche oder doch lieber auf einer Privatinsel dinieren? Die Minor Resorts der Malediven machen den Restaurantbesuch für ihre Gäste zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Im Unterwasserrestaurant „Sea“ des Anantara Kihavah wartet ein kulinarisches Erlebnis der besonderen Art: Während Gäste maledivische und internationale Spezialitäten genießen, können sie nebenbei die bunte Tierwelt der umliegenden Korallen erkunden. Die verglaste Einrichtung soll das Gefühl wecken, Teil des bunten Treibens unter Wasser zu sein. Die achteckige Form wurde entworfen, um den Gästen eine optimale Perspektive auf die Tiefen des Ozeans zu bieten. Bereits der Weg zum Restaurant ist spektakulär, denn dieser führt laut Resort am ersten und mehrfach prämierten Unterwasser-Weinkeller der Welt vorbei. Ein restauranteigener Sommelier empfiehlt den passenden Tropfen aus 450 Sorten aus 15 Ländern zu einem mehrgängigen Gourmet Menü.

Das „Spice“ Restaurant, ebenfalls im Anantara Kihavah, überzeugt mit einer Vielfalt an fernöstlichen Gerichten, die zum Teil im restauranteigenen Tandoori-Ofen zubereitet werden. Nebenbei genießen die Gäste eine spektakuläre Kulisse über dem Wasser mit freiem Blick auf den Horizont zum Sonnenuntergang. Dazu sorgen frische Cocktails für ein wenig Abkühlung.

Die außergewöhnlichen Restaurants im Überblick:

Wer schon immer mal auf einer sechs Meter hohen Baumkrone dinieren wollte, dem bietet das „Nest“ Restaurant im Niyama Private Islands Resorts die Gelegenheit. Ein Labyrinth von Holzstegen führt die Gäste zu ihrer privaten Essnische auf verschiedenen Ebenen inmitten des Urwalds der Insel. Serviert werden ausgewählte Gerichte aus Thailand, China, Japan und Indonesien.

Das „Surf Shack“, ebenfalls im Niyama Private Islands Resort, ist ideal für alle, die es sich am Strand bequem machen und den Surfern im Wasser zuschauen möchten. Wenn die Sonne über den Ozean untergeht, sorgt ein DJ mit Reggae Beats für entspannte Stimmung. Im Foodtruck bestellen Gäste leichte Speisen, wie Tacos, und kreative Variationen aller Klassiker an Rum-Cocktails.

Traditionelles Teakhaus auf Stelzen

Die vielen Geschmacksrichtungen Thailands treffen im „Baan Huraa“ Restaurant aufeinander. Über der Lagune des Anantara Dhigu Resorts gelegen befindet sich das traditionelle Teakhaus auf Stelzen und bietet damit nicht nur zum Sonnenuntergang ein traumhaftes Ambiente. Die Speisekarte umfasst alle Köstlichkeiten aus dem ganzen Königreich, wie sauer-scharfe Salate aus dem Nordosten, scharfe Kokosnuss-Currys aus dem Süden und beliebte Speisen aus der Zentralebene Thailands.

Nur wenige Minuten Bootsfahrt sind es vom Anantara Veli Resort zu der kleinen Privatinsel Gulhifushi Island. Hier können die Gäste einen Tag in absoluter Privatsphäre und Abgeschiedenheit genießen – ohne auf den Luxus eines Fünfsterne-Resorts verzichten zu müssen. Nach einem reichhaltigen Picknick-Frühstück im Sand, folgt eine Schnorcheltour durch die farbenfrohen Korallengärten des indischen Ozeans. Im Anschluss erwartet die Inselbesucher ein Barbecue, bei dem ein Privatkoch die Spezialitäten aus dem Meer frisch vor den Gästen zubereitet. Der Inseltag endet mit Cocktails bei Sonnenuntergang und in absoluter Ruhe unter dem kleinen Faree-Zelt aus weißen Vorhängen, bevor es bei Einbruch der Dämmerung zurück zum Resort geht.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link