Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartManagementUnesco-Auszeichnung: Diese vier deutschen Stätten sind jetzt Welterbe

Unesco-AuszeichnungDiese vier deutschen Stätten sind jetzt Welterbe

Deutschland hat vier neue Welterbestätten. Die Unesco verlieh den Kurorten Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen sowie der Mathildenhöhe Darmstadt die besondere Auszeichnung. Damit gibt es in Deutschland aktuell 48 Welterbestätten.

Die UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation (Unesco) hat beschlossen Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen in die Welterbeliste aufzunehmen. Damit hören die drei deutschen Kurorte zu den „Bedeutenden Kurstädten Europas“.

Elf Städte in sieben Ländern ausgezeichnet

Neben den drei deutschen Stätten wurden acht weitere aus anderen europäischen Ländern ausgezeichnet, in denen geschlossene architektonische Ensembles bis heute von der Bäderkultur zeugen, so die Unesco. Der Antrag wurde von Deutschland gemeinsam mit Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich und Tschechien erarbeitet. Zu den weiteren Städten, die die Auszeichnung erhielten, gehören Bath in England, Vichy in Frankreich, Spa in Belgien, Montecatini in Italien, Baden bei Wien in Österreich, Karlsbad, Franzensbad und Marienbad in Tschechien.

„Ich freue mich sehr über den Erfolg der elf europäischen Kurstädte, der dank enger internationaler Zusammenarbeit ermöglicht wurde“, so Michelle Müntefering, Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt. „Mit ihrer Kurtradition und ihren städtebaulichen Besonderheiten bringen sie auf einzigartige Weise das Phänomen der europäischen Kurstadt zum Ausdruck.“

„Im Antlitz der ausgezeichneten Kurstädte spiegelt sich Europa“, erklärt die Präsidentin der Deutschen Unesco-Kommission Maria Böhmer. „Vielfalt und Einheit gehen hier Hand in Hand. Die Tradition der Kurbäder und ihre besondere Architektur, ihre Gemeinsamkeiten und Eigenheiten offenbaren sich hier wie nirgendwo sonst.“

Mathildenhöhe Darmstadt

Auch die Mathildenhöhe Darmstadt wurde ausgezeichnet. Sie wurde laut Unesco 1899 als Künstlerkolonie gegründet und sei Anfang des 20. Jahrhunderts eines der wichtigsten Zentren moderner Kunst und Architektur in Europa und der Welt gewesen. Sie ist die bisher 48. Unesco-Welterbestätte in Deutschland.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link