Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartHotel+TechnikIT & AnwendungenTreueprogramm mit Update: Robotise diskutiert Möglichkeiten von Servicerobotern

Treueprogramm mit UpdateRobotise diskutiert Möglichkeiten von Servicerobotern

Welchen Nutzen können Serviceroboter im Zusammenhang mit Treueprogrammen bieten? Dieser Frage ist Robotise, ein Anbieter solcher Systeme, in einem Austausch mit Hotelexperten nachgegangen. Das Unternehmen hat die Ergebnisse in einer Art Whitepaper zusammengestellt.

Late-Check-out und Upgrade nach Verfügbarkeit? Diese Angebote haben für viele Gäste längst ihren Reiz verloren, so Technologieanbieter Robotise weiter. Serviceroboter wie Jeeves würden durch ihre Interaktion mit den Gästen ein ganz eigenes Erlebnis bieten und eröffnen seiner Meinung nach Chancen, den Gast stärker an das Haus zu binden.

Personalisierte Erlebnisse, die in Erinnerung bleiben, dienen als Incentives und bieten einen echten Mehrwert für Gäste, so Michael Hucho, Unternehmensberater in der digitalen Hotel- und Reiseindustrie, in dem Whitepaper. Serviceroboter brächten die Chance mit sich, für Aha-Effekte und echte Experiences während des Hotelaufenthalts zu sorgen.

Ansprache an der Zimmertür

Die Bereitschaft, sich auf weitere Hotelangebote einzulassen, sei an der Zimmertür größer als nach einer langen Anreise an der Hotelrezeption, meint Thomas Lenz, Geschäftsführer von Convercus. „Durch die Bestellung bei Jeeves signalisiert der Gast, dass er etwas möchte. Daran lässt sich beispielsweise das Angebot zur Registrierung im Loyalty Programm anknüpfen.“

Denn dadurch könnte das Hotel die individuellen Präferenzen noch schneller bedienen, so der Experte. Ist der Gast schon im Treueprogramm, so kann der Roboter ihm beispielsweise auf ihn abgestimmte Zusatzservices anbieten. Dazu kann zum Beispiel ein Massagetermin oder das Lieblingsgetränk zählen, wie Robotise ausführt.

App für Informationen rund ums Haus

Oft im Zentrum der Gästekommunikation stehe insbesondere bei Hotelketten heute schon die hoteleigene App. Sie diene als Anlaufstelle für Informationen und Services zum Haus. Mit Services, die Gästen echte Mehrwerte bieten, werde die Nutzung solcher Apps kontinuierlich verbessert.

Sascha Dalig, Regional Director Central Europa Wyndham Hotels & Resorts, sieht vor allem im Economy-Bereich noch Chancen für Wow-Momente: „Mit unerwarteten Erlebnissen erzielen wir in diesem Bereich große Effekte, wenn wir dem Gast etwas Besonderes bieten. Kunden sind heute nicht mehr nur einer Kette oder einem Programm treu. Es braucht neue Maßnahmen und ein hohes Servicelevel, aber der Gast schätzt das und merkt sich das auch.“

Zusammenspiel mit dem Team wichtig

Damit der Einsatz von automatisierten Lösungen zum Erfolg führt, muss das gesamte Team an einem Strang ziehen, ist Nadja Rosenberger, Vice President Partnerships für die Region Northern Europe bei Accor, überzeugt: „Aufgaben, die originär nicht zum Service gehören und durch digitale Leistungen ersetzt werden können, entlasten unsere Mitarbeiter.“

Um die Zusammenarbeit zwischen einem Roboter und den eigenen Mitarbeitern erfolgreich zu gestalten, sollten die jeweiligen Aufgaben von Anfang an klar definiert werden, so die Expertin. „Nur so kann ein sinnstiftendes Zusammenspiel zwischen der realen und automatisierten Welt entstehen.“

Hier ist der gesamte Blogbeitrag „Whitepaper Thema: Loyalty Programme“ von Robotise zu den Ergebnissen und Ideen des Workshops zu finden.

 

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link