Travel Charme mit unkonventionellen Gastro-KonzeptenVon Balkonjause bis Drink-Taxi

Die Travel Charme Hotels haben eine ganze Palette an neuen Gastronomie-Angeboten erarbeitet. (Bild: Travel Charme Hotels & Resorts)

Die Travel Charme Hotels & Resorts präsentieren pünktlich zur Wiedereröffnung der zehn Häuser kreative neue Knzepte für die Gastronomie. Von leichten To-Go-Angeboten und deftigen Brotzeit-Variationen in Österreich, über die „After Adventure Vesper“ im Harz, bis hin zu Live-Cooking mit Musik an der Ostsee.

Anzeige

Bergschmaus

Im Ifen Hotel Kleinwalsertal können es sich die Gäste zum Start in den Tag bei einem à la carte Frühstück gut gehen lassen. Ob eine klassische Etagère mit Brot, Aufschnitt und Marmelade, Herzhaftes mit Eiern und Würstchen oder etwas Süßes ‒ die Gäste haben die Qual der Wahl. Auch die Nachmittagsjause für Zwischendurch ist authentisch und vielfältig. Hier gibt es eine Auswahl von acht leichten Gerichten: Salate, Suppen, Brotzeitbrettl, Pasta und Desserts. Abends tischen die Chefs in den drei Restaurants regionale Küche auf. Beim “Balkon Jausenkist‘l” gibt’s eine Flasche Wein oder Bier und eine deftige Brotzeit direkt aufs Zimmer. Für die Jause am Berg befüllt das Team des Ifen Hotel außerdem auch Wanderrucksäcke mit Käse, Kaminwurzn, Bauernbrot un Co.

“Do it fast” versus “Take your time”

Das Bachmair am See hat ein neues gastronomisches Angebot mit großer Auswahl für jedermann entwickelt ‒ für Chiller, Eilige und Aktive, für Genießer, Foodlover und Anspruchsvolle. Das neue Konzept beinhaltet schnelle Gerichte und To Go-Angeboten unter dem Motto „Do it fast“ sowie „Take your Time“-Alternativen. Das „Do it fast“-Menü umfasst unter anderem die “Summerfeeling-Frühstücksbox” zum Mitnehmen oder den täglich wechselnden „Quick Lunch“ mit Salat, Hauptgericht und gesundem Dessert. Bei einem gemütlichen bayerischen Frühstück mit Weißwürsten, Brezn, Fleischpflanzerl und Obatzd’n oder einer deftigen Brotzeit für zwischendurch können sich die Gäste hingegen viel Zeit zum Essen und Trinken nehmen.

Mit Herz und Harz

“Harzlichkeit” im Hotel Gothisches Haus in Wernigerode: Hier startet das Harz-Erlebnis mit dem Frühstück – von herzhaft bis süß, von deftig bis leicht geht es auf Entdeckertour durch regionale Spezialitäten. Die Palette ist vielfältig: Käse vom Westerhäuser Käsehof, Forelle aus dem Rauch aus Wendefurth, frisches Brot aus der Traditionsbäckerei Silberbach und viele weitere Köstlichkeiten warten auf die Gäste. Wanderrucksäcke werden bestückt mit Holzbrettchen, Thermoskanne, Dinkelbrot, Aufschnitt und einem Wandernadelheft mit Karten und Notfallnummern. Beim „After Adventure Vesper“ lässt sich das Abenteuer bei Stulle und Cocktail abschließen. Alternativ erwarten die Gäste regionaltypische Tapas aus dem Harz. Als besonderes Highlight gibt es ein romantisches Picknick mit Champagner, Sandwiches und frischem Obst.

Frühstücksbox, Handbrot, Jausenrucksack und Co.

Im Bergresort Werfenweng wird das Frühstück für Picknicker als Grab & Go-Variante angeboten, egal, ob auf der Wiese oder dem Balkon. Die Frühstücksbox „Boxenstopp“ gibt es in herzhaft, süß, vital und vegan. Wer morgens schon früh aufbrechen will und keine Zeit fürs Frühstück hat, wählt stattdessen die Handbrot-Variante. Der Jausenrucksack lässt sich in verschiedenen Varianten für die Wandertour am Berg befüllen. Für die Versorgung mit Drinks, vom Kaffee bis zur Erdbeerbowle, zeichnen das Drink-Taxi und das Coffee Bike verantwortlich. Abendessen am Tisch kann jeder, stimmungsvoller wird es aber als Picknick auf dem Balkon: Mit den „Wein & Balcony“ Paketen, je nach Geschmack mit österreichischen oder italienischen Spezialitäten und Wein, klingt der Tag mit Blick auf das Bergpanorama aus.

So schmeckt‘s am Meer

Eiscreme, Picknick, Wein trinken: Das Team des Strandidyll Heringsdorf bietet verlängerte Frühstückszeiten und die Möglichkeit, individuelle Wünsche schon am Vortag zu notieren sowie ein Vier-Gänge-à la carte-Menü am Abend. Bei wechselnden Motto-Abenden mit Live-Cooking kann auch getanzt werden.

Grod gmiatlich is

Ob in gemütlicher Runde oder direkt auf die Hand: Der Gastgarten im Fürstenhaus am Achensee interpretiert Fast Food neu. Neben Hot Dogs, gesunden Bowls und knackigen Salaten genießen die Gäste hausgemachten Apfel- und Topfenstrudel sowie verschiedene Eis-Sorten von dem italienischen Hersteller Bindi. Besonderes Highlight: Eine Feuerschale sorgt für die richtige Stimmung an lauen Sommerabenden. Frühstück gibt es auch hier nach dem Grab & Go-Prinzip. Das Angebot reicht von frischem Obst über verschiedene Säfte und Müslis bis hin zu Sandwiches. In Ergänzung sind Eier oder Süßes wie Milchreis oder Palatschinken zu haben. Mit einem Lunch-Paket oder prall gefülltem Picknickkorb lässt sich dann tagsüber die Gegend rund um Tirols größten See erkunden. Abends bestellen die Gäste à la carte, genießen bei einem Picknick den Sonnenuntergang oder schlürfen über der Feuerschale im Gastgarten hausgemachte Limonade.

 

Anzeige