TourismuszahlenImmer mehr Kongressgäste in Berlin

Die Besucherzahlen in Berlin steigen wieder. Alleine 5,08 Millionen Teilnehmer (+2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) kamen in den ersten sechs Monaten zu 65.790 Veranstaltungen (+2,8 Prozent) in die Bundeshauptstadt.

Anzeige

Erstmals reisten laut visitBerlin, der offiziellen Marketing-Organisation der Stadt, mehr als eine Million internationaler Gäste zu Tagungen und Kongressen an. Das bedeutet einen Anstieg von zehn Prozent, wie aus der aktuellen Kongress-Statistik hervorgeht. „Der Berliner Tagungs- und Kongressmarkt zeigt auch im ersten Halbjahr ein kontinuierliches Wachstum“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin. „Die Branche hat sich zu einer verlässlichen Größe für Berlin entwickelt.“ Zu den wichtigsten Auslandsmärkten zählen Großbritannien sowie die USA. Durch die Tagungs- und Kongressreisenden wurden in Berlin 3,98 Millionen Übernachtungen generiert. Das ist eine Steigerung um zwei Prozent im Vorjahresvergleich.

Die wichtigste Branche im Berliner Kongressmarkt ist der Bereich Medizin, Pharma und Gesundheitswirtschaft mit einem Anteil von 20 Prozent. Platz zwei belegen Kongresse der Politik und öffentlichen Institutionen mit 14 Prozent, gefolgt von der IT und Digitalwirtschaft (13 Prozent). Die größten Medizin-Kongresse im vergangenen Halbjahr waren der Deutsche Krebskongress mit mehr als 11.000 Teilnehmern sowie das Jahrestreffen der Federation of European Neuroscience, bei dem 8.000 Mediziner in Berlin tagten. Zur re:publica im Mai sowie zum TOA Tech Open Air Festival einen Monat später kamen 8.000 beziehungsweise 20.000 IT-Experten.

 Im zweiten Halbjahr 2018 erwartet Berlin den größten Kongress des Jahres: Rund 18.000 Diabetologen der EASD-Gesellschaft kommen zum Jahrestreffen in die deutsche Hauptstadt (1.–5. Oktober). Ein Jubiläum steht Mitte Oktober bevor: Der World Health Summit findet zum zehnten Mal in Berlin statt. Rund 2.000 Ärzte, Wissenschaftler, NGOs, Industrievertreter und Politiker diskutieren dann die großen globalen Gesundheitsthemen (14.–16. Oktober). Zum Jahresende tagen 9.000 Ärzte und Wissenschaftler für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde beim DGPPN-Kongress in Berlin (28. November–1. Dezember). Die internationale Kochelite trifft sich beim Foodsymposium Chefdays (3.000 Teilnehmer, 1.–2. Oktober).

Anzeige