Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartBusiness & ManagementStudie von Booking.com: 7 Prognosen für das Reise-Jahr 2022

Studie von Booking.com7 Prognosen für das Reise-Jahr 2022

Wie wird sich Reisen im kommenden Jahr ändern? Und worauf legen Urlauber besonderen Wert? Das hat Booking.com anhand einer Studie untersucht und sieben Prognosen für das Jahr 2022 zusammengestellt.

Auch wenn die Corona-Pandemie noch nicht vorbei ist, macht sich doch allmählich wieder eine Aufbruchsstimmung breit. Um diese Welle des Optimismus zu untersuchen, hat Booking.com eine Studie mit mehr als 24.000 Reisenden in 31 Ländern und Regionen in Auftrag gegeben und diese mit eigenen Daten und Erkenntnissen kombiniert, um somit vorherzusagen, wie das Reisen im kommenden Jahr neu gestaltet wird.

2022 wird laut Booking.com das Jahr, in dem man das Beste aus der Unvorhersehbarkeit macht und damit beginnt, verlorene Urlaubszeit in großem Stil nachzuholen – die Zahl der Reisenden mit Nachholbedarf ist seit letztem Jahr um 52 Prozent gestiegen. Das Jahr 2022 steht laut der Studie ganz im Motto: Nutze den Tag und mach jede Reise zu etwas Besonderem.

1. Vitamin U(rlaub)

Mehr noch als tägliche Bewegung oder Meditation wird der Urlaub im Jahr 2022 zum Spitzenreiter für körperliches und seelisches Wohlbefinden, wie Booking.com aus der Studie ableitet. Knapp drei Viertel der Umfrageteilnehmer (73 Prozent) geben an, dass Reisen dieses Wohlbefinden mehr fördert als andere Formen der Erholung und Entspannung. Nach mehr als einem Jahr immer wiederkehrender Reisebeschränkungen wird der wichtige Nutzen des Reisens für die Gesundheit und das Wohlbefinden nun deutlich, wie das Reiseportal zusammenfasst: Fast zwei Drittel (58 Prozent) gaben an, dass ihnen die Bedeutung des Reisens für ihr Wohlbefinden erst bewusst wurde, als es nicht mehr möglich war, und 84 Prozent der Befragten sagten, dass sich die Planung eines Urlaubs positiv auf ihr emotionales Wohlbefinden auswirkt.

Was macht Reisen zur idealen Form von Wellness? Für ein Viertel (24 Prozent) ist das Verlassen der eigenen Komfortzone der Schlüssel dafür, dass sie durch eine Auszeit wieder zu Kräften kommen. Von diesen 24 Prozent geben zwei Drittel (62 Prozent) an, dass ein Aufenthalt an einem Ort, der sich von der gewohnten Umgebung unterscheidet, ihnen hilft, neue Energie zu tanken. Mehr als ein Drittel davon (41 Prozent) gibt an, somit eine neue Lebensweise zu erleben. Für einige ist es der Genuss einer neuen Küche (44 Prozent) oder die Begegnung mit einer neuen Sprache (30 Prozent), was ihnen bei der Erholung hilft.

2. Ausgewogene Work-Life-Balance

Als die Pandemie ausbrach, wurde aus dem Heim oft ein Büro, und die Ära des Homeoffice begann sich zu entfalten. Im Jahr 2022 werden laut Booking.com viele Menschen wieder mehr auf eine ausgewogene Work-Life-Balance achten. Für drei Viertel der Reisenden (71 Prozent) muss der Urlaub im Jahr 2022 unbedingt arbeitsfrei sein, was im Jahr 2021 nicht immer der Fall war, als die Grenzen zwischen Privat- und Arbeitsleben im Homeoffice oft nicht ganz klar voneinander abzugrenzen waren, kommentiert das Reiseportal die Studienergebnisse.

Trotz der Vorzüge des flexiblen Homeoffice würden 56 Prozent der Befragten einen kürzeren und dafür komplett arbeitsfreien Urlaub im Jahr 2022 einem längeren Aufenthalt am Zielort vorziehen, bei dem sie Beruf und Freizeit unter einen Hut bringen müssen. Außerdem gaben 41 Prozent der Befragten an, während der Pandemie mehr Stunden gearbeitet und weniger Urlaubstage genommen zu haben. Dies werde sich im kommenden Jahr wieder ändern.

3. Vorfreude aufs Verreisen

Ein Viertel der Befragten freut sich schon auf die Aufregung und Vorfreude, wenn ihre Reise beginnt. Die Mehrheit der Reisenden gibt an, dass einfache Freuden wie das Gefühl der Sonne auf der Haut (82 Prozent) oder der Anblick eines Gewässers (79 Prozent) ihre Stimmung unmittelbar heben. Sogar die Herausforderung, sich in einer neuen Stadt in einer fremden Sprache im öffentlichen Nahverkehr zurechtzufinden, wird von der Hälfte (49 Prozent) als angenehm empfunden. Nach einer so langen Zeit von Einschränkungen stehen Reisen nach Angaben von Booking.com im Jahr 2022 ganz im Zeichen vom Gefühl, das erste Mal zu verreisen und die kleinen Dinge zu schätzen.

4. Die lokale Gemeinschaft im Vordergrund

Da die Reisebeschränkungen in vielen Teilen der Welt zu einer Beeinträchtigung des Reiseverkehrs führten, zwang die Pandemie die Menschen dazu, das Beste aus dem zu machen, was wir vor unserer Haustür vorfinden. Kommendes Jahr wird sich dieser Wunsch nach einer authentischen Begegnung mit der lokalen Gemeinschaft auch im Urlaub fortsetzen, prognostiziert das Reiseportal.

Knapp die Hälfte (49 Prozent) der Befragten ist der Meinung, dass ihre Reise der lokalen Gemeinschaft an ihrem Reiseziel zugutekommen muss, und 49 Prozent würden eine App oder Webseite mit Empfehlungen zu Reisezielen begrüßen, bei denen sich ein Anstieg des Tourismus positiv auf die lokale Gemeinschaft auswirkt. Darüber hinaus möchten 66 Prozent, dass ihr ausgegebenes Geld in die lokale Gemeinschaft zurückfließt, und 67 Prozent möchten authentische, für die lokale Kultur typische Erlebnisse erleben.

Außerdem würden sich Reisende verstärkt darüber informieren, wie gut der Ort, an dem sie übernachten, lokale Unternehmen unterstützt (25 Prozent) oder wie sich ihre Tourismusausgaben auf lokale Gemeinschaften auswirken oder diese verbessern (26 Prozent), was auf ein neues Bedürfnis hinweist, den Menschen gerecht zu werden, die die eigenen Lieblingsurlaubsziele ihr Zuhause nennen.

5. Neue Orte und Gesichter

Aus der Studie geht außerdem hervor, dass der Urlaub im Jahr 2022 ganz im Sinne einer Abwechslung steht, bei der man neue Kontakte knüpfen kann. Da knapp die Hälfte (48 Prozent) im Urlaub neue Leute kennenlernen wollen, werden viele Reisende ihren Urlaub als Gelegenheit nutzen, ihre gewohnten sozialen Bekanntenkreise zu erweitern. 48 Prozent der Reisenden aus Deutschland freuen sich darauf, im Urlaub neue Kontakte zu knüpfen, und 40 Prozent möchten einen Urlaubsort mit vielen Ausgehmöglichkeiten, damit sie neue Leute kennenlernen können.

6. Trend zu flexiblen Reisen

Die Studie zeigt auch, dass sich die Denkweise der Reisenden im kommenden Jahr zum Positiven wandelt. So wollen 63 Prozent der Befragten die gewohnten starren Urlaubsroutinen aufgeben und eine flexible Reise genießen.

Daher stimmen mehr als die Hälfte (56 Prozent) zu, dass sie jede Urlaubsmöglichkeit wahrnehmen möchten, wenn es das Budget erlaubt. Knapp die Hälfe der Befragten (47 Prozent) sind offener für neue Arten von Urlaub als vor der Pandemie und für 65 Prozent ist das Reiseziel egal, solange die Art der Reise stimmt und sie von Zuhause rauskommen.

Booking.com teilt mit, dass 2002 vor allem die Technologie die Spontaneität von Reisenden unterstützen wird, indem sie dank ihr einfach von unterwegs buchen und mit Flexibilität Pläne anpassen können. 44 Prozent der Befragten nutzen die Reisetechnologie-Innovationen.

7. Lernen mit dem Unvorhersehbaren zu leben

Die Ungewissheit bleibt auch im Jahr 2022 eine Konstante im Reiseverkehr. Fast die Hälfte (46 Prozent) ist der Meinung, dass Technologie hilft, Bedenken vor dem Reisen zu lindern. Aus diesem Grund erwartet Booking.com eine noch breitere Akzeptanz von Vorhersagetechnologien, dank denen Reisende informierte Entscheidungen treffen können.

Nadine Stachel, Regional Manager DACH bei Booking.com, sagt dazu: „Mit Blick auf das vor uns liegende Jahr beobachten wir, dass die Menschen sich mit viel Spannung wieder aufs Verreisen freuen, sei es nun auf eine Inlands- oder Auslandsreise, auf die Reise ihres Lebens oder einfach nur darauf mal wieder „Ja“ zu sagen, egal welche Reisegelegenheit sich ihnen bietet. Unsere Mission dabei ist es, jegliche Art von Reise für alle noch einfacher zu gestalten. Wir sind für die Reisenden da und bieten ihnen die größte Auswahl, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und die einfachste Benutzerfreundlichkeit von überall und auf jedem Gerät – damit sie ihre Reiselust zurückgewinnen und all die unvergesslichen Erlebnisse genießen können, die diese Welt zu bieten hat.“

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link