Steigenberger Kiel Conti Hansa rüstet sich für intensiveren Wettbewerb

Rendering der neuen Bar im Steigenberger Conti Hansa Kiel. (Bild: Kitzig-Design-Studios)

Sieben Millionen Euro investiert das Steigenberger Conti Hansa Kiel bis April 2020 in umfassende Umbau- und Renovierungsarbeiten. Das Make-Over im Sinne der Evolution Steigenberger wird zu einem Zeitpunkt in Angriff genommen, da immer mehr Hotelbrands mit neuen Projekten an der Förde starten.

Anzeige

Gerade erst wurde in Top-Lage der Grundstein für das zweite Atlantic Hotel in Kiel gelegt – diesmal als Lifestyle-Version – und auch Wettbewerber wie Me and all, ibis Styles, Adagio Access oder Hampton by Hilton stehen in den Startlöchern. The Niu Welly hat bereits seit einigen Monaten eröffnet. Tradistionshäuser wie das Conti Hansa sind somit gefordert, sich dem neuen Wettbewerb zu stellen.

Steigenberger nimmt hierfür sieben Millionen Euro in die Hand, um das Vier-Sterne-Haus gegenüber dem Ostseekai bis April 2020 bei laufendem Betrieb zu renoverien. Der Umfang der Arbeiten betrifft neben einer Vielzahl von Gästezimmern außerdem die Komplett- oder Teilsanierung der Gästebäder, Zimmerkorridore, öffentlichen Bereiche wie das Restaurant und die Lobby sowie Konferenzräumlichkeiten. Hinter den Kulissen werden darüber hinaus die Haustechnik, der Wintergarten, die Küche und die Dachdeckung erneuert.

Das neue Restaurant im Steigenberger Conti Hansa.

Willms und Wirth voller Vorfreude

General Managerin Evelyn Wirth erklärt: „Mit der Modernisierung werden wir unseren Gästen künftig noch mehr Komfort bieten können, um sie von dem Hotel und von der Hansestadt zu begeistern.“ Thomas Willms, CEO, Deutsche Hospitality ergänzt: „Die Renovierung des Traditionshauses Steigenberger Conti Hansa markiert einen wichtigen Schritt unserer strategischen Markenneuausrichtung. Wir sind schon jetzt voller Vorfreude auf das Ergebnis und überzeugt von einem gelungenen Make-Over im Sinne der Evolution Steigenberger.“

 

Anzeige