Sicherheit: Einbrüche in Hotels bleiben an der Tagesordnung

Symbolbild (Bild: Fotolia)

Hotels scheinen nach wie vor beliebtes Ziel zu sein: Im gesamten Bundesgebiet können Einbrecher mitunter leicht und ungehindert in Hotels einsteigen. Nicht selten ist der Sachschaden höher als der Wert der geklauten Dinge. In den vergangenen Tagen kam es bundesweit wieder zu einigen Hotel-Einbrüchen.

Anzeige

Festenburg bei Goslar: In der Nacht zum Montag, gegen 3.30 Uhr, wurde ein Gast eines Hotels in Festenburg im Oberharz durch laute Geräusche geweckt. Deutlich hörte er vier laute Schläge innerhalb des Gebäudes. Er mutmaßte, dass es sich um Baumaßnahmen handelte und schlief wieder ein, ohne sich weiter um den Vorfall zu kümmern. Als dann die ersten Hotelmitarbeiter gegen 6 Uhr ins Hotel kamen, stellten sie fest, dass in das Hotel eingebrochen worden war. Im Gebäudeinnern waren zahlreiche Behältnisse und Zwischentüren gewaltsam geöffnet worden. Letztlich wurde aus einem Tresorwürfel ein größerer Barheldbetrag gestohlen. Durch das gewaltsame Vorgehen entstand zudem ein hoher Sachschaden.

Ludorf, Mecklenburgische Seenplatte: In der Nacht vom 18.06.2020 zum 19.06.2020 ist es in der Ortschaft Ludorf zu einem Einbruch in ein Hotel gekommen. Nach jetzigem Ermittlungsstand haben bislang unbekannte Täter ein rückwärtiges Fenster gewaltsam geöffnet und sind dann in das Hotel eingedrungen. Nachdem die Täter sämtliche Schränke des Hotelflures durchsucht haben, begaben sie sich in ein Büro und durchsuchten auch dort sämtliches Mobiliar. Dabei öffneten die Täter die Büroschränke gewaltsam und entwendeten zwei Geldkassetten sowie eine Spardose in der Form eines Sparschweins. Die Täter erbeuteten einen dreistelligen Bargeldbetrag. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 1500 Euro.

Waldfischbach-Burgalben bei Pirmasens: Ende vergangener Woche öffneten unbekannte Täter vermutlich mittels Hindurchgreifen ein gekipptes Fenster eines Hotels in der Hauptstraße und gelangten so in den Innenraum, nachdem noch ein Fliegengitter entfernt worden war. Zuvor scheiterten sie bei dem Versuch, die mehrfach verriegelte, rückseitige Terrasseneingangstür aufzuhebeln. Entwendet wurde nach derzeitigem Stand circa 150 Euro Wechselgeld aus einer verschlossenen Schublade, die aufgehebelt wurde.

Bad Bergzabern bei Landau: Bereits vor einigen Tagen wurde in ein Hotel in der Königstraße in Bad Bergzabern eingebrochen. Der oder die Täter drangen über ein Küchenfenster in das Hotel ein und entwendeten aus dem Rezeptionsbereich einen Tresor mit den Wochenendeinnahmen, sowie den Motorradschlüssel einer Angestellten.


Hinweis: Sicherheit in Hotels ist nach wie vor ein wichtiges Thema. Die Steigenberger Hotelgruppe lässt daher seit zwei Jahren alle Häuser nach und nach zertifizieren, um gegenüber Einbrüchen, Diebstählen und allgemeinen Bedrohungen bis hin zu terroristischen Anschlägen gewappnet zu sein. Wer eine solche Zertifizierung vornimmt und wie dies in der Praxis funktioniert, erklären wir in der Ausgabe 5/6-2020 von Tophotel.

Anzeige