Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartFood & BeverageS. Pellegrino Young Chef Academy Awards 2019-21: Jerome Ianmark Calayag gewinnt

S. Pellegrino Young Chef Academy Awards 2019-21Jerome Ianmark Calayag gewinnt

Zum Finale des Wettbewerbs der S. Pellegrino Young Chef Academy traten einige der besten Nachwuchsköche der Welt gegeneinander an. Nach mehreren Kochrunden wurde der Schwede Jerome Ianmark Calayag zum Gewinner gekürt. 

Jeromes Ianmark Calayag Signature Dish „Bescheidenes Gemüse“, das er in Zusammenarbeit mit seinem Mentor David Ljungqvist entwickelt hatte, überzeugte die Jury. Diese lobte seine Auswahl der Zutaten, sein Können, seine Kreativität, die besondere Präsentation und die Botschaft des Gerichts.

Fusion aus philippinischen und nordischen Aromen

„Der eine Teil des Gerichts ist vom Street Food der Philippinen inspiriert, wo ich aufgewachsen bin. Die Karotte ist zum Beispiel wie ein philippinischer Ihaw-ihawgegrillt. Das ganze Gericht ist aber nordisch, mit Gemüse von einem nachhaltigen lokalen Bauern. Der Lauch wird auf die alte nordische Art über offenem Feuer gekocht, während die Torte mit Röra, also schwedischem Krautsalat, gefüllt ist“, erklärt Jerome Ianmark Calayag.

Bartolini, Buffaram Caminada, Colagreco, Kaysen und Smyth in der Jury

Ausgewählt wurde Jerome Ianmark Calayag von der Grand Jury des S. Pellegrino Young Chef Academy Awards, die sich aus sechs Größen der internationalen Gastronomie zusammensetzt – Enrico Bartolini, Manu Buffara, Andreas Caminada, Mauro Colagreco, Gavin Kaysen und Clare Smyth.

Gewinner der drei Sonderpreise

Beim diesjährigen Wettbewerb wurden erstmals drei neue Auszeichnungen verliehen. S. Pellegrino möchte damit zeigen, dass die Gastronomie die Kraft besitzt, Positives zu bewirken. Veränderungen zum Guten – auch jenseits der Küche. Elissa Abou Tasse ist mit ihrem Gericht „Adams Garten“ die Gewinnerin des „Acqua Panna Awards for Connection in Gastronomy“. Damit wird ihre Fähigkeit gewürdigt, ein Signature Dish zuzubereiten, welches ihre Herkunft zum Ausdruck bringt und eine Brücke zwischen verschiedenen Kulturen schlägt.

Callan Austin hat für sein Signature Dish „Das Geisternetz“ den „S. Pellegrino Award for Social Responsibility“ erhalten. Ausgewählt wurde er von der Organisation Food Made Good, die sich weltweit der Nachhaltigkeit in der Gastronomie widmet. Und schließlich vergab die Online-Community der Fine Dining Lovers ihren „Fine Dining Lovers Food for Thought Awardan Andrea Ravasio. Er hatte seine Kochphilosophie am besten in sein Signature Dish „Bauernsonntag“ übersetzt.

Vorauswahl und Mentoring-Programm für die Finalisten

Der Wettbewerb um den S. Pellegrino Young Chef wurde im letzten Jahr von S. Pellegrino mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Gastronomie auf dem Weg in die Zukunft zu unterstützen. Dafür werden weltweit die besten Talente gesucht und dann gezielt mit Trainings und einem Mentoring-Programm gefördert.

Stefano Bolognese, der bei Sanpellegrino für das internationale Geschäft verantwortlich ist: „Wir sind wirklich stolz auf das große Finale, das uns die Gelegenheit bot, uns persönlich wiederzusehen und einige wirklich phänomenale kulinarische Talente bei der Arbeit zu beobachten, um gemeinsam etwas Außergewöhnliches zu schaffen. Vielen Dank also an alle, die aus der ganzen Welt zu uns gekommen sind, um die Begeisterung dieser drei Tage zu teilen.“

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link