Restaurant von Sternekoch Björn Freitag im Intercontinental DüsseldorfOpening des „Kö 59“ mit neuem Food-Konzept

Freuen sich über die Eröffnung des "Kö 59": Bettina Kutz, General Manager des Intercontinental Düsseldorf und Sternekoch Björn Freitag. (Bild: Ralf Jürgens)

Das Restaurant „Kö 59“ im Intercontinental Düsseldorf musste aufgrund der Coronakrise schließen, bevor es überhaupt eröffnet wurde. Doch jetzt können Gäste rheinische Küche mit internationalem Touch genießen.

Anzeige

„Die Presse hat gejubelt, wir waren voller Vorfreude, Björn Freitag hatte alle Rezepte vorbereitet, die Einladungen für unser Grand Opening waren verschickt und dann kam COVID-19“, erzählt Britta Kutz, General Manager des Intercontinental Düsseldorf und ergänzt: „Jetzt sieht die Welt etwas anders aus und wir haben uns entschlossen unser Restaurant zu eröffnen, wenn auch etwas leiser als geplant. Björn Freitag, Timo Bosch und das gesamte Team des ‚Kö 59‘ haben die vergangenen Monate genutzt, um ihre kulinarischen Kreationen weiter zu perfektionieren.“

Das Intercontinental Düsseldorf war während der gesamten Coronakrise ohne Unterbrechung für Gäste da. Dadurch ist der Umgang mit den vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen für die Mitarbeiter in den vergangenen Monaten zur Routine geworden und wird auch im „Kö 59“ umgesetzt.

Neues Food- und Interior-Konzept

Das bisherige Hotelrestaurant wurde komplett renoviert und umgestaltet. Grüne Marmorböden und Fischgrätenparkett treffen auf Samt und Leder. Durch die unterschiedlichen Bereiche innerhalb des Restaurants entsteht ein offenes Konzept, das durch die Wein- und Champagnerbar in dessen Herzen gekrönt wird.

Das „Kö 59“ präsentiert sich mit völlig neuem Konzept und innovativer Speisekarte. Gäste werden viele Einflüsse entdecken, die sie aus dem TV-Programm von Björn Freitag im WDR kennen. Der Spitzenkoch wählt in Düsseldorf bewusst einen anderen Schwerpunkt als in seinem Sternerestaurant „Goldener Anker“ in Dorsten. Sowohl das Restaurant in seiner Heimatstadt als auch sein WDR-Engagement wird Freitag parallel fortführen. Das Team um Küchenchef Timo Bosch kombiniert die rheinische Küche mit internationalen Einflüssen.

Anzeige