Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartBusiness & ManagementReisen in der Corona-Pandemie::EU-Parlament und Länder einigen sich auf Impfzertifikat

Reisen in der Corona-PandemieEU-Parlament und Länder einigen sich auf Impfzertifikat

Das Europäische Parlament und die Mitgliedsstaaten haben sich offenbar auf ein europaweites Impfzertifikat geeinigt. Mit Beginn des Sommers soll es das Reisen innerhalb der EU erleichtern.

Wie mehrere Medien berichten, haben sich das EU-Parlament und die Länder nach mehreren Verhandlungen auf die Einführung eines europaweiten Impfzertifikats geeinigt. Mit dem Zertifikat sollen Geimpfte, Genese oder Getestete weitgehend reibungslos in Europa reisen können, wie die Tagesschau schreibt.

Ein Streitpunkt war, in welchem Maß EU-Länder Erleichterungen und Restriktionen selber bestimmen können, wie der BR berichtet. Man habe sich darauf geeinigt, nicht in die Hoheit der Länder einzugreifen. Beschränkungen wie Quarantäne sollen für negativ Getestete, Geimpfte oder Geheilte jedoch nur dann eingeführt werden, wenn es die pandemische Lage erfordert. Den Ländern bliebe zudem selber überlassen, welche Impfstoffe sie anerkennen sollen. Voraussetzung sei, dass die Impfstoffe eine Notfallzulassung der Weltgesundheitsorganisation hätten.

Das Zertifikat soll nach Angaben der Tagesschau sowohl auf Papier als auch auf dem Smartphone mitgeführt werden können. Sollten die Länder es nicht schaffen, den digitalen Nachweis bis zum 1. Juli einzuführen, behält auch der gelbe Impfausweis seine Gültigkeit.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link