Redesign bei Motel One Geschichten der Hauptstadt in lokalem Design

Motel One Berlin-Spittelmarkt (Bild: Motel One)

Motel One realisiert in diesem Jahr gleich vier Redesigns am Standort Berlin: Das Motel One Berlin-Spittelmarkt und das Motel One Berlin-Mitte erstrahlen bereits in neuem Glanz, Ende des Jahres beginnen die Arbeiten in den Hotels am Hackeschen Markt sowie am Hauptbahnhof. Zehn Millionen Euro nahm die Gruppe hierfür bereits in die Hand.

Anzeige

Mit der Redesign-Offensive verfolgt Motel One konsequent die Strategie, die Hotels mit kurzen Renovierungsintervallen stets in einem qualitativ hochwertigen und lokal inspirierten Design zu präsentieren. Die Bar wird als optischer und kommunikativer Mittelpunkt der One Lounge in Szene gesetzt, zusätzliche Work und Meet Areas erweitern das Serviceangebot für die Gäste. In die Umgestaltung am Spittelmarkt und Berlin-Mitte investierte die Budget Design Hotelgruppe rund 10 Millionen Euro.

„Unser Anspruch ist es, unseren Gästen in allen Häusern höchste Qualität zu bieten und unser Produkt stetig weiterzuentwickeln. Der Bar kommt dabei eine besondere Bedeutung zu, die nicht nur optisch, sondern auch mit der Auswahl von über 50 Gin Sorten ein Highlight ist. Die Designstory eines jeden Hotels ist lokal inspiriert und wird mit Kunst und viel Liebe zum Detail erlebbar. Berlin bot uns mit seiner bewegten Historie dabei besonders viele spannende Stories an“, so Ursula Schelle-Müller, Head of Marketing and Design der Motel One Group.

Im neu gestalteten Motel One Berlin-Mitte taucht der Gast in Berlins Geschichte ein und erlebt mitten im grünen Kreuzberg und nur 100 Meter von der ehemaligen Berliner Mauer entfernt die unkonventionellen Seite der Hauptstadt. Herzstück der One Lounge ist die aufwändig inszenierte Bar. Ein Himmel aus handgefertigten Bocci-Glasleuchten und Pflanzen setzt einen Kontrast zur rauen Betonoptik des Tresens. Samtsessel stehen vor der rohen Klinkerwand, viele echte Pflanzen, gemütliche Ledersofas und bunte Teppiche vermitteln ein wohnliches Gefühl kombiniert mit „urban gardening“. Ergänzt wird die grüne Oase um ein großflächiges Werk der Berliner Künstlerin Freddy Reitz.

Zeitungen im Fokus

Im redesignten Motel One Berlin-Spittelmarkt dreht sich alles um das Thema des ehemaligen Zeitungsviertel Berlins, welches im 19. Jahrhundert im Zuge der Industrialisierung entstand. Mit dem Berliner Tagblatt, der Berliner Morgen-Zeitung und der Berliner Volks-Zeitung wuchs die Gegend zur Jahrhundertwende zum weltweit größten Zeitungsviertel. So wurde auch während der Umgestaltung des Hotels das Industrial Design des Verlagswesens in den neuen Look der One Lounge integriert. Große Fabriklampen, Stahlregale und Schiebetüren werden hier mit farbenfrohen Möbeln in warmen Tönen vereint. Filigrane Raumteiler, aus Lampenschirmen mit Zeitschrifttitel bedruckt, schaffen gemütliche Bereiche.

Auch am Spittelmarkt präsentiert Motel One die Bar besonders originell: 35 Laternen aus schwarzem Stahl mit ausgefallenen LED Glühlampen über dem freistehenden Tresen bilden einen Hingucker.

Anzeige