Anzeige
Anzeige
Anzeige
Start Business & Management Quality Reservations: Ghotel wird Strategiemeister im Online Vertrieb 2019

Quality Reservations Ghotel wird Strategiemeister im Online Vertrieb 2019

Die Ghotel Group ist von Quality Reservations (QR) zum Strategiemeister im Online Vertrieb 2019 ernannt worden. Platz zwei belegten die Gorgeous Smiling Hotels (GSH) vor dem Hotel im GVZ in Ingolstadt.

Jedes Jahr zeichnet der Online-Vertriebsspezialist Quality Reservations (QR) die Top-Performer unter seinen über 300 Partnerhotels aus. Erstmals in der Geschichte des Awards wurden die Sieger nicht im März während der Internationalen Tourismus Börse Berlin, sondern im August 2020 bekanntgegeben.

Den größten Vertriebserfolg und damit den Spitzenplatz belegte die Ghotel Group vor den Gorgeous Smiling Hotels und dem Hotel im GVZ. Persönlich überbrachte die QR-Geschäftsführerin Carolin Brauer den siegreichen Teams die Preise und überreichte die Meisterschale an Jens Lehmann, Geschäftsführer der Ghotel Group, und sein Team. „Alle drei Gewinner haben das Potenzial unserer Technologie und strategischen Beratung optimal genutzt. Das Resultat waren deutliche Umsatzsteigerungen auf allen Online Kanälen sowie die Steigerung des Direktvertriebs über die hoteleigene Homepage mit unserer Super Booking Engine – bei der Ghotel Group um 37 Prozent“, fasste Carolin Brauer die Vertriebserfolge der drei Sieger zusammen.

Gekennzeichnet war die Entwicklung beim Strategiemeister Ghotel Group 2019 durch die Übernahme der Nestor Hotels, den Neubau des Ghotel Bochum mit 162 Zimmern und die Schaffung einer starken Dachmarke. Bei den Gorgeous Smiling Hotels betreute QR die Erweiterung mit neun Häusern der neuen Marke ANA Hotels und die Präsentation der Markenvielfalt der Gruppe in der Onlinewelt.

Nach dem erfolgreichen Jahr 2019 und einem starken Jahresanfang 2020 sind die Top-Performer wie nahezu alle anderen Marktteilnehmer von den Auswirkungen der Pandemie massiv betroffen. Hotelschließungen und Kurzarbeit sowie die Wiedereröffnung unter strengen Hygiene- und Sicherheitsauflagen bestimmten die vergangenen Monate. „Durch vorausschauend getätigte Investitionen in Vertriebstechnologie, durch Automatisierung, strategisches Online-Marketing und klare Gästefokussierung haben sich die beiden Hotelgruppen für den Wiederanstieg des Geschäftsreiseverkehrs sehr gut in Position gebracht. Die Digitalisierung im Online-Vertrieb, an der andere jetzt verstärkt arbeiten, ist hier bereits auf dem derzeit höchsten verfügbaren Niveau“, beschreibt Carolin Brauer.

Eine Erholung der Märkte auf Vorjahresniveau erwartet Ghotel Group-Geschäftsführer Jens Lehmann voraussichtlich erst 2022, abhängig von Hotelkonzept und Standort: „Mit Blick auf das Hotelportfolio der Ghotel Group werden Standorte mit einem Fokus auf Konferenzen sowie Hotels mit einem höheren Anteil internationaler Gäste eine längere Wiederanlaufphase durchlaufen. Der Großteil unseres Portfolios erstreckt sich auf Hotels im Midscale Segment in deutschen B-Standorten. Wir verfolgen aktuelle Prognosen, dass der Wiederanlauf der Hotels in vom Mittelstand geprägten B-/C-Destinationen mit hohem Anteil an nationalen Gäste schneller erfolgt. Mit Standorten wie Würzburg, Koblenz, Bayreuth, Kiel, Osnabrück, Ludwigsburg oder Bochum befindet sich der größte und historisch betrachtete Teil des Ghotel Portfolios in diesen Märkten.“

Anzeige

Unsere letzten Beiträge

Anzeige

Folgen Sie uns auf Instagram

Anzeige

Folgen Sie uns auf Instagram

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link