Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartAufmacherPremiere::25hours Hotel Indre By eröffnet

Premiere25hours Hotel Indre By eröffnet

Das erste skandinavische 25hours Hotel hat in Kopenhagen seine Türen geöffnet. Das Haus aus dem 19. Jahrhundert beherbergte einst eine Porzellanfabrik, wurde später als Universitätsgebäude genutzt und heißt nun Hotelgäste willkommen.

Das Hotel konzipierte 25hours mit den lokalen Architekten von BPP Arkitekter und den britischen Inneneinrichtern vom Martin Brudnizki Design Studio aus London. Gemeinsam sei es gelungen, die architektonische Qualität der Gebäude aufzuspüren und zu beleben.

Für 25hours liegt nach eigenen Angaben ein wichtiger Augenmerk bei jedem Haus immer auch auf der Historie der Umgebung. Das gelte insbesondere für das neue Hotel, wo das kreative Fundament auf der Gebäudegeschichte als Universität fußt, die sich zum Konzept Coming of Age entwickelte.

Kulinarische Angebote

25h Indre By Duse
Das gesamte Hotel soll sich durch optische Vielfalt auszeichnen. (Bild: Stephan Lemke)

Den zentralen Treffpunkt im Hotel bildet die The Assembly Hall. Das „Neni Restaurant“, die „Boilerman Bar“ und das „Café Duse“ dienen den Gästen als kulinarische Anlaufstellen. Konditorin Melissa Forti benannte das Café nach der italienischen Theaterschauspielerin Eleonora Giulia Amalia Duse alias „Die Duse“. Den Namen wählte Melissa Forti, um eine Ikone der Vergangenheit zu zelebrieren. Sie sagt: „Ich möchte diese besondere Frau und alle außergewöhnlichen Frauen damit ehren und feiern.“ Die Konditorin will sich im Café auf zwei Schwerpunkte konzentrieren: das Kreieren von hochwertigen Produkten sowie einen authentischen Service.

Optische Vielfalt

Das gesamte Hotel soll sich durch optische Vielfalt auszeichnen: In der Assembly Hall hängen jacquardgewebte Textilien vom finnischen Künstler Kustaa Saksi, im „Neni“ werden die Wurzeln des Restaurants in der Levante mit einem Mural gewürdigt. In der Vinyl Lounge soll die Liebe zur Schallplatten-Musik gefeiert werden. Hierzu dienen Werke der südkoreanischen Illustratorin Henn Kim. Die vier Hauptwerke sind so zusammengestellt, dass man die Geschichte vorwärts und rückwärts mit verschiedenen Ergebnissen zur Folge verfolgen kann.

Die 243 Zimmer in den Designs „Passion“ und „Knowledge“ reichen von Small bis Gigantic und bieten für jeden Reisenden und seine Bedürfnisse einen passenden Rückzugsort. Einige der Zimmer haben eine kleine Terrasse und Zugang zum Secret Garden.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link