Premier Inn Portfolio auf deutschlandweit 14 geöffnete Hotels erweitert

Premier Inn expandiert deutschlandweit weiter. (Bild: Premier Inn)

Premier Inn kommt seinem Ziel, bis Ende 2020 mindestens 20 Hotels in Betrieb zu haben, einen Schritt näher. Der Newcomer aus England hat in den vergangenen Monaten zehn weitere Hotels eröffnet, sodass Gästen aktuell insgesamt deutschlandweit 14 Hotels zur Verfügung stehen.

Anzeige

Noch in diesem Monat starten drei weitere Premier Inn Hotels. Zusammen mit den zwei Hotels aus der Acomhotels-Übernahme hat Premier Inn bis Ende Mai insgesamt 19 Häuser in Betrieb und ist in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Heidelberg, Köln, München und Nürnberg vertreten. Inge Van Ooteghem, COO von Premier Inn Deutschland: „Mit der Eröffnung der neuen Häuser etablieren wir unsere Marke mit dem lilafarbenen Logo deutschlandweit. Unser sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wegen welchem Premier Inn in Großbritannien so beliebt ist, wird Reisende auch hierzulande überzeugen.“

Selbstverständlich stünden die Sicherheit und Gesundheit der Gäste und Mitarbeiter in allen Premier Inn Hotels an erster Stelle. Über die behördlichen Gesundheitsvorschriften hinausgehend wurde ein umfassendes Hygienekonzept ausgearbeitet, welches ab sofort in allen Premier Inn Hotels umgesetzt wird. Wegen der aktuellen Gegebenheiten wird das Frühstücksbuffet vorübergehend nicht angeboten.

Zum Start der neuen Hotels offeriert Premier Inn ein Eröffnungsangebot für alle Hotels und alle Tage: Für 39 Euro pro Zimmer und Nacht können Reisende in einem der Premier Inn Hotels in Deutschland übernachten, die Tourismusabgabe wird gegebenenfalls addiert. Buchbar sind die Zimmer zu diesen Konditionen von 15. Mai bis 20. August 2020.

Weitere Infos gibt es unter www.premierinn.de.

Anzeige