Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartPeople & BrandsBrandsParkhotel Adler: Ein neues Design zum 575. Betriebsjahr

Parkhotel AdlerEin neues Design zum 575. Betriebsjahr

Das Parkhotel Adler im Südschwarzwald wurde im Jahr 2020 großflächig zum Boutique-Resort-Hotel umgebaut. Die Umgestaltung des Interieurs übernahm die Firma Hotelident. Die historischen Bereiche im denkmalgeschützten Schwarzwaldhaus von 1639 wurden jedoch behalten. Entdecken Sie den neuen Style in unserer Bildergalerie.

Die Betreiberfamilie des Parkhotel Adler investierte für den Umbau im vergangenen Jahr mehr als vier Millionen Euro. Das Anwesen umfasst 70.000 Quadratmeter und verfügt über mehrere Gebäude aus unterschiedlichen Jahrhunderten, was laut Hotel eine Herausforderung in der Auswahl stimmiger neuer Farben, Materialien und Stile darstellte.

Katja Newman ist Geschäftsführerin in der 16. Familiengeneration. Sie gab den großflächigen Umbau zum Boutique-Resort-Hotel in Auftrag: „Jetzt ist das Hotel, wie es mir gefällt. Die Neuerungen sind ein Eckpfeiler des Konzepts, mit dem die betriebswirtschaftliche Zukunft gesichert werden soll.“ In der Geschichte des Unternehmens sei dies der bisher aufwendigste Umbau gewesen. Nahezu 90 Prozent der über 25 am Projekt beteiligten Firmen seien zudem in der Region ansässig. Das neue Konzept für die Innenausstattung übernahm die Innenarchitektin Michaela Voß-Bergsieker und ihre Firma Hotelident.

Laut Hotelangaben war das Ziel der Renovierungen, sich als Boutique-Resort-Hotel neu zu positionieren – vor allem bei Lifestyle-bewussten Gästen, die sich Design und gleichzeitig Gemütlichkeit, Genuss und eine gesellige Atmosphäre wünschen. „Die größte Herausforderung war, verschiedenen Outlets eine ganz andere Bestimmung zu geben“, so Katja Newman. So wurde beispielsweise der Frühstückspavillon zum Beherbergungstrakt umfunktioniert. Die größte Neuerung sind zehn neue Wohneinheiten in individuellem Design.

Komplett umgestaltet wurden des Weiteren die Lobby mit Bar und Parkblick, ein Großteil der Flure sowie die Kinderspielhöhlen im „Adlernest“ inklusive einer Chill-Lounge für Jugendliche. Im Restaurant „Adler Stuben“ ist der Raum „Bergkristall“ hinzugekommen, der bis zu 60 Personen fasst und als Eventlocation gebucht werden kann. Auch im verglasten „Pavillon Diva“ kann nach dem Umbau gefeiert oder getagt werden. Eine neue technische Ausstattung mit einem Hochleistungsbeamer soll Projektionen trotz direktem Tageslicht ermöglichen.

Neues Kulturprogramm

Für Haus- und externe Gäste ist ein Kulturprogramm in Planung. Im kleinen Rahmen sollen künftig Events wie Lesungen, Vernissagen und Konzerte stattfinden. Die neue Genusspension inkludiert zudem mehr kulinarische Angebote im Übernachtungspreis. Dazu zählten beispielsweise Heißgetränke im Spa, das Frühstück vom „Adler-Schlemmerbuffet“ bis in den späten Vormittag und ein mehrgängiges Dinner im Restaurant „Adler Stuben“. Das Küchenteam unter der Führung von Küchendirektor Bernard König bietet badische und internationale Spezialitäten, beeinflusst von der französischen, mediterranen und asiatischen Küche. Laut Hotel werden die Produkte, wenn möglich, von regionalen Herstellern bezogen. Zudem ist der Leih von Mountainbikes oder die Greenfee für den benachbarten 18-Loch-Golfplatz kostenfrei.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link