Ostsee Resort Damp In sieben Monaten zum Wikinger-Hotel

Die Lobby des künftigen Wikinger-Hotels im Ostsee-Resort Damp an der Ostsee (Bild: Ostseeresort Damp)

Im Frühjahr eröffnet im Ostsee Resort Damp zwischen Flensburg und Kiel ein Wikinger-Themenhotel: Nach knapp siebenmonatiger Sanierung feiert das “Ostseehotel Midgard” am 15. Mai 2020 seine Wiedereröffnung. Mit 401 frisch renovierten Zimmern und Suiten eröffnet das von den Nordmännern inspirierte Hotel auf Vier-Sterne-Superior-Niveau.

Anzeige

Es gleicht einer Reise in eine andere Welt – denn mit Betreten der Lobby beginnt das Abenteuer “Wikinger”. Holz und warme Erdtöne prägen die neue Optik des Ostseehotel Midgard im Ostsee Resort Damp. Die Andeutung eines Wikingerdorfs und eines Dorfplatzes mit einem kolossalen Baum komplettieren den Eindruck, die Welt der Nordmänner betreten zu haben. In jeder Etage folgt man ihnen auf ihrer Reise. Landkarten, Wandmalereien, Sternbilder und speziell angefertigte Teppiche lassen den Betrachter immer tiefer in die Seefahrten der Wikinger eintauchen. Angekommen im Hotelzimmer setzt sich – je nach Kategorie – das Erlebnis rund um die Normannen unterschiedlich intensiv fort und verspricht Urlaubern und Geschäftsreisenden gleichermaßen einen erlebnisreichen Aufenthalt in einer von Wikingern inspirierten Welt.

Hotelaufenthalt wird zur Reise der Wikinger

Familiensuite im Ostseeresort Damp

“Wir freuen uns, nach der Sanierung eine neue Ära einzuläuten und unseren Gästen ein neues und modernes Haus zu präsentieren”, so Birk Heinrich, Geschäftsführer des Ostsee Resort Damp. “Äußerlich bleiben wir der Damper Skyline treu, im Inneren ändert sich alles: Das Hotel wird zum Wikinger-Themenhotel mit einer Lobby im Wikingerdorf-Stil. Jede Etage ist einem Land zugeordnet und das Wikingerthema wird in den Komfort-, Superior-, Twinbettzimmer und Familiensuiten gekonnt und sehr individuell aufgegriffen.”

Zahlen rund um den Bau:

– ca. 2.200 t Abrissmaterial entsorgt
– ca. 17.000 m² neue Bodenbeläge verlegt
– ca. 9.000 m² neue Fliesen geklebt
– rund 4,2 km Trockenbau-Wände hochgezogen
– rund 50.000 m² Trockenbau-Gipskartonplatten verarbeitet
– ca. 6.700 m² Trockenbau-Decken errichtet
– ca. 35.000 m² Wandbeschichtungen aufgetragen
– ca. 274 Kilometer Elektroleitungen verlegt

Anzeige