OpeningUpstalsboom-Gruppe eröffnet Aparthotel Ostseeallee in Boltenhagen

Das Aparthotel Ostseeallee in Boltenhagen ist das erste Haus der Upstalsboom-Gruppe, das 2020 eröffnet wird. (Bild: Upstalsboom Hotel und Freizeit GmbH & Co. KG)

Die Upstalsboom-Gruppe startet ab dem morgigen Samstag, 15. August, mit dem Aparthotel im Ostseebad Boltenhagen durch. Die 47 Apartments sind laut Geschäftsführung bereits bis Mitte September nahezu vollständig ausgebucht.

Anzeige

„Wir sind sehr froh, dass unsere erste Neueröffnung in diesem sehr besonderen Jahr von den Gästen extrem gut angenommen wird“, teilte Bodo Janssen, Geschäftsführer der Upstalsboom Hotel und Freizeit GmbH & Co. KG in Emden mit. Nach der coronabedingten Zwangspause sei dies ein weiterer wichtiger Schritt zurück zur Normalität.

Mit dem Aparthotel Ostseeallee Boltenhagen erweitert Upstalsboom sein Portfolio als Betreiber von Hotels und Ferienwohnungen an der Nord- und Ostsee um ein hochwertiges Angebot in Top-Lage. In unmittelbarer Strandnähe mit einem modernen Spa-Bereich, einer eigenen Rezeption, einem Café mit Terrasse, einem Kinderspielplatz, Tiefgarage und E-Ladestationen für Autos und Fahrräder sei die Ferienanlage vor allem auf den entspannten Familienurlaub ideal zugeschnitten. Dazu böten auch die Zwei- und Drei-Zimmer-Apartments für bis zu sechs Personen, die alle mit Terrasse, Dachterrasse oder Balkon ausgestattet seien, genügend Raum zur Entfaltung. Für den reibungslosen Service vor Ort sei ein erfahrenes Team zuständig, für das Teamleiterin Hanna Kramer die Verantwortung trägt: „Wir haben uns auf die Eröffnung riesig gefreut und uns auf den Start sehr akribisch vorbereitet, damit alles problemlos abläuft.“

Upstalsboom setzt nach eigenen Aussagen auf den anhaltenden Trend zum Urlaub in Deutschland und insbesondere zur Ferienwohnung. Dieser habe sich in diesem Jahr nochmals verstärkt. Gefragt seien küstennahe Lagen und hochwertig ausgestatte Anlagen. Das Seeheilbad Boltenhagen habe sich als „Grüne Perle an der Ostsee“ als lebendiger und naturnaher Urlaubsstandort mit einer hohen Anziehungskraft etabliert. Deshalb betrachtet die mittelständische Upstalsboom-Gruppe das Ostseebad in Mecklenburg-Vorpommern als einen dauerhaft wichtigen Teil im Urlaubsangebot, der zum Gesamtbestand passe. Das Aparthotel in Boltenhagen sei mit Ausnahme des Cafés, das aufgrund der Corona-Auflagen vorerst geschlossen bleibe, vollständig nutzbar. Für den Spa-Bereich müsse jedoch eine personalisierte Einteilung mit einer Höchstnutzungsdauer vorgenommen werden, um die geforderten Social-Distance- und Hygieneauflagen einhalten zu können.

Anzeige