Novum HospitalityMit The Niu Bricks 25. Hotel der Eigenmarke eröffnet

Das The Niu Bricks eröffnet als 25. Hotel der Marke im Hamburger Stadtteil Eppendorf. (Bild: NOVUM Hospitality)

Das The Niu Bricks eröffnet als 25. Hotel der Marke im Hamburger Stadtteil Eppendorf. Für die familiengeführte Hotelgruppe Novum Hospitality markiert dies nach eigenen Angaben einen Meilenstein in der Firmengeschichte.

Anzeige

Seit August 2020 hat die familiengeführte Hotelgruppe neben dem The Niu Bricks (192 Zimmer) auch das The Niu Dwarf in Berlin (228 Zimmer), das The Niu Leo in Nürnberg (209 Zimmer), das The Niu Loco in München (191 Zimmer) sowie das The Niu Sparrow  in Regensburg (258 Zimmer) neu eröffnet.

“Wir sind glücklich, unsere Gäste nun in 25 einzigartigen The Niu Hotels begrüßen zu dürfen”, sagt David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner Novum Hospitality. “Noch immer gilt es für uns, strategisch auf die Nachfrage in den jeweiligen Märkten zu reagieren. Wir beobachten das Buchungsverhalten daher sehr genau. Bisher konnten wir alle für das Jahr 2020 geplanten Neubauten erfolgreich übernehmen und in den Betrieb überführen.”

Im beliebten Stadtteil Hamburg-Eppendorf befindet sich das The Niu Bricks, das nach dem The Niu Keg bereits das zweite Hotel der jungen Marke ist, das seine Türen in der Hansestadt öffnet. Ideal zwischen Flughafen und Innenstadt gelegen, dient das neue Haus Gästen als zentraler Ausgangspunkt für ihren Hamburg-Aufenthalt. Der Beiname “Bricks” (engl. Backstein) ist eine Hommage an die rot verklinkerten Hausfassaden, die typisch für die Hansestadt sind.

Als langjähriger Projektpartner verantwortete die S&P Commercial Development, ein Beteiligungsunternehmen der Sontowski & Partner Group aus Erlangen, die Entwicklung des neuen Objekts. “Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit Novum Hospitality und die planmäßige Fertigstellung des ‘Jubiläumshauses’. Die Eröffnung des The Niu Bricks ist ein positives Signal für den Hotelstandort Hamburg. Das Objekt wurde bereits im vergangenen Jahr an einen institutionellen Investor veräußert.”

 

Anzeige