Neuheit von Convotherm"Convo Sense" für automatisiertes Kochen

Convo Sense erkennt Speisen automatisch und gart sie dementsprechend, ohne dass der Nutzer etwas einstellen muss. (Bild: Convotherm)

Das Unternehmen Convotherm aus Eglfing hat mit “Convo Sense” ein Assistenzsystem für die eigenen Kombidämpfer entwickelt. Darin ist künstliche Intelligenz und Sensorik verbaut, die Speisen automatisch erkennt.

Anzeige

Mit dem neu entwickelten “Convo Sense” soll eine gleichbleibende Qualität effizienter und zuverlässiger als bisher möglich sein. Kombidämpfer von Convotherm besitzen laut Hersteller mit dieser Technologie über vergleichbare Fähigkeiten wie die Menschen, die sie bedienen. Dabei sind Hochleistungssensorik, Intelligenz und robuste Funktionalität sind Schlüssel dieser Innovation. Mit “Convo Sense” werden Speisen selbständig und verlässlich erkannt und so den individuell und maßgeschneidert entwickelten Garprozess für die jeweiligen Speisen auswählt.

Drei Fähigkeiten für automatisiertes Kochen

Die künstliche Intelligenz arbeitet auf Basis von Algorithmen, die dem menschlichen Gehirn ähnlich sind. Zugrunde liegen die drei grundlegenden Fähigkeiten, die für automatisiertes Kochen und Backen erforderlich sind:

  • Erkennen: Ein kompakter, hochsensibler optischer Sensor über der Türöffnung des Convotherm Kombidämpfers scannt beim Einschieben jede einzelne Beschickung inklusive der gewählten Ebene.
  • Verstehen: “Convo Sense” wird individuell auf die kundenspezifischen Produkte ausgerichtet und kann dadurch jede Art von Beschickung in Echtzeit identifizieren.
  • Handeln: “Convo Sense” übernimmt als aktives Assistenzsystem automatisch alle nötigen Arbeitsschritte. Es wählt je nach Speise das passende Garprogramm aus und warnt rechtzeitig vor unzulässiger Mischbeschickung.
Anzeige