Neues Premier InnReichel + Stauth Architekten gewinnen Fassadenwettbewerb

Überzeugt hat der Entwurf durch die abgerundeten Ecken und Fenster. (Bild: Architekturbüro Reichel + Stauth GbR)

Für das Premier Inn Mannheim City haben Reichel + Stauth Architekten den Fassadenwettbewerb gewonnen. Die Braunschweiger Architekten setzten sich mit ihrem Siegerentwurf gegen fünf Konkurrenten durch.

Anzeige

Das Fassadenkonzept des Hotelneubaus am Neckartor des Architekturbüros überzeugte die achtköpfige Jury vor allem durch seine abgerundeten Ecken und Fenster, die für eine weiche Einbindung des Gebäudes in den Stadtraum sorgen. „Die Rundungen sowie die horizontalen Bänder verleihen dem Gebäude eine charmante Dynamik und auch die Erhöhung des Gebäudes zum Platz setzt einen schönen Akzent“, begründete Jury-Mitglied und Architekt Haluk Kabil die Entscheidung. Aber auch der Kontrast zwischen der hellen Natursteinfassade und den schwarzen Fensterelementen gefiel ebenso wie die transparente Struktur des Erdgeschosses, die sich bis hin zum Eingang durchzieht. Die Architekten erhielten den Auftrag für die Leistungsphasen 1 bis 4.

„Mit der Beauftragung von Reichel + Stauth Architekten beginnen wir mit der Realisierung eines besonders einladenden und abwechslungsreichen Premier-Inn-Gebäudes“, sagt Michael Hartung, Development und Managing Director von Premier Inn Investments. 2021 soll das Hotel in der Mannheimer Innenstadt eröffnen und wird 193 Zimmer umfassen. Im Erdgeschoss ist neben einem Coffee-Shop eine großzügige Lounge mit Bar-, Relax- und Work-Zonen vorgesehen.

Anzeige