Neues Baumhaushotel Vier Meter über der Nordsee übernachten

In Otterndorf (Landkreis Cuxhaven) in der Nähe des Nordsee-/Elbdeiches eröffnete am 1. November ein Baumhaushotel mit fünf Cottages. In puncto Ausstattung mangelt es den Gästen an nichts. 

Anzeige
Die fünf Baumhäuser, die allesamt auf den Namen verschiedener Vogelarten getauft wurden, befinden sich in luftiger Höhe von vier Metern. Das Highlight stellt die jeweils zehn Quadratmeter große Außenterrasse mit Strandkorb dar. Darüber hinaus zählen ein Kaminofen für kühle Tage, TV, WLAN sowie eine voll ausgestattete Küche zum Umfang des Domizils. Selbstverständlich befindet sich auch ein kleines Badezimmer im Baumhaus.
Um die Baumhäuser herum gibt es reichlich Möglichkeiten, sich die Zeit in der Natur zu vertreiben. So können Gäste beispielsweise hoteleigene Kanus am Bootsanleger nutzen, um Ausflüge im Drei-Seengebiet zu unternehmen. Für anschließende Entspannung sorgt ein sogenanntes „Waldbad“ nach dem Vorbild des japanischen Shinrin Yoku. Dabei handelt es sich keineswegs um ein erfrischendes Bad im See, sondern um die komplette Nähe zur Natur und größtmögliche Achtsamkeit für die Umgebung.

Die Erfinder des Baumhaushotel

Die Idee für das außergewöhnliche Hotel hatten Katrin Buck und Elke Freimuth. Die beiden Nordlichter sind in der Region aufgewachsen, bevor es sie etwa für 20 Jahre in die weite Welt hinauszog und sie sich rund ein Jahrzehnt um das Berliner Unternehmen eat-the-world kümmerten, das kulinarische Spaziergänge in zahlreichen deutschen Stadtvierteln vermittelt. Schließlich entschieden sie sich, der Metropole nach all den Jahren den Rücken zuzukehren und ein altes Hofgelände in Deichnähe zu erwerben
Anzeige