Neueröffnung in München Scandic sichert sich das Quartier „Die Macherei“

Markant und mit Rooftop-Bar. So soll das Scandic München aussehen. (Bild: Art-Invest Real Estate / ACCUMULATA Real Estate)

Skandinaviens größte Hotelkette wird im Münchner Osten ab 2021 mit 234 Zimmern, Restaurant und Rooftop-Bar samt Alpenblick vertreten sein. Wie werden Nachhaltigkeit und nordische Eleganz an der Isar gelebt werden?

Anzeige

Scandic Hotels setzt seinen Expansionskurs in Deutschland fort und stärkt die Marke mit dem Hotel Scandic München Macherei im aufstrebenden Stadtteil Berg-am-Laim, unweit des Stadtzentrums. Die Hotelkette setzt bewusst auf das innovative Nutzungskonzept der Macherei mit Loft-Büros, einem Inkubatorgebäude mit Co-Working Space und Konferenzflächen, Gastronomie, Einzelhandel und einem Fitnessstudio.

Quartiersaufsicht auf das Scandic München Macherei.

Gepachtet wird das gesamte Gebäude M3, das über eine Brutto-Grundfläche von rund 11.000 Quadratmeter verfügt und von den renommierten New Yorker Architekten HWKN Hollwich Kushner entworfen wurde. Das Hotel ist integraler Bestandteil des urbanen Nutzungskonzeptes und bildet mit zehn Vollgeschossen den städtebaulichen und sozialen Mittelpunkt des Quartiers.

Scandic expandiert “in einem der attraktivsten Hotelmärkte in Deutschland”

Dr. Ferdinand Spies, Geschäftsführer und COO vom Projektentwickler Art-Invest Real Estate: „So wie die Marke Scandic Hotels mit ihren skandinavischen Wurzeln den Hotelstandard in Sachen Nachhaltigkeit und nordischer Eleganz neu definiert, steht ebenso die Macherei für ein innovatives innerstädtisches Quartierserlebnis. Durch solche spannenden Nutzer und Konzepte wollen wir Vielfalt und Internationalität an den Standort holen und eine behutsame Verbindung zum traditionellen und gewachsenen Umfeld herstellen. Mit dieser Kombination wollen wir einen lebendigen und kreativen Ort zum Leben, Arbeiten und Entspannen schaffen, von dem der gesamte Stadtteil profitiert.“

Markus Diegelmann, geschäftsführender Gesellschafter der ACCUMULATA Real Estate, ergänzt: „Gemeinsam mit Scandic haben wir es geschafft, die für das Quartier maßgebliche Architektursprache aufzugreifen und in eine effiziente und maßgeschneiderte Raumplanung im Inneren des Hotels zu überführen.“

Michel Schutzbach, Country Manager Germany bei Scandic Hotels Europe: „Wir freuen uns sehr, unser bestehendes Portfolio in Deutschland mit einem Hotel in München zu ergänzen und zu diversifizieren, einem der attraktivsten Hotelmärkte in Deutschland.“

Anzeige