Neue Upscale-Brand IHG bringt Marke Voco nach Deutschland und Österreich

Das erste Haus der IHG-Marke Voco steht im österreichischen Villach. (Bild: IHG)

Die Intercontinental Hotels Group (IHG) launcht ihre neue Hotelmarke Voco erstmals im deutschsprachigen Raum. Die Brand des gehobenen Segments, die erstmals 2018 auf den Markt kam, feiert ihre erste Eröffnung im österreichischen Villach. Darauf sollen zwei weitere Hoteleröffnungen in Deutschland in den nächsten ein bis zwei Jahren folgen.

Anzeige

Voco ist bereits mit Hotels in Australien, Großbritannien, Montenegro, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten vertreten. In den nächsten Jahren sind weitere Hotels für die USA, Frankreich, die Niederlande, Ägypten, Polen, Zypern, Südafrika, Thailand, Vietnam und Indonesien geplant. Das Voco Villach in Österreich, das erste Voco Hotel im IHG-Geschäftsbereich Nordeuropa, wechselte in diesem Sommer zur neusten gehobenen Marke von IHG und bietet Gästen ein modernes, stilvolles und unkonventionelles Hotelerlebnis. Das größte Hotel in Villach mit 130 Zimmern und fünf Suiten soll den Charakter von Voco widerspiegeln.

Die Gäste sollen im preisgekrönten Drei-Hauben-Gourmetrestaurant “Lagana” zudem einen Vorgeschmack auf das Voco Life erhalten. Die Bar bietet einen Ort zum Entspannen oder um mit Familie und Freunden zu einem Glas Champagner oder einem Brunch oder Abendessen zusammenzukommen. Die beeindruckende Terrasse mit Ausblick auf die Drau, das historische Stadtzentrum und die Berglandschaft schafft dabei unvergessliche Momente.

Debüt für Voco in Deutschland

Voco feiert zudem mit der Eröffnung des Voco Düsseldorf Seestern Ende des Jahres sein Debüt in Deutschland, gefolgt von einer zweiten Neueröffnung in Frankfurt 2022. Im Nachbarland Niederlande ist die Eröffnung des Voco Den Haag für den kommenden Frühling geplant.

 

Anzeige