NeubauChaletdorf Priesteregg wird erweitert

Das Chaletdorf Priesteregg in Leogang begeht 2019 sein zehnjähriges Jubiläum. Anlässlich dessen planen die Inhaber Renate und Hubert Oberlader, ein neues Energiekonzept umzusetzen. Zudem wird das Priesteregg erweitert. 

Anzeige

2009 wurden die 16 Chalets auf dem 1.100 Meter hoch gelegenen Plateau nahe Leogang im Salzburger Land eröffnet. Nun entsteht dort auch das Priesteregg-Bad mit Saunen, Ruheinseln, Massageräumen und einem ganzjährig beheizten Infinity-Außenpool mit Blick auf die Leoganger Steinberge. Zudem erwarten die Gäste ein Badeteich und ein Wellnessparcour von den Chalets zum neuen Wellnessbereich.

Chaletdorf bekommt Eco Villa

Die an das Bad angrenzende Etaner Premium Eco Villa für bis zu neun Personen soll eine Symbiose aus Nachhaltigkeit, Komfort und Modernität bieten. Als Partner konnten die Gastgeber den Hersteller Viessmann gewinnen. Dessen Experten forschen gerade intensiv an alternativen Energie-Systemen und entwarfen einen Prototyp, um die Villa und das Bad zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu versorgen.

Die durch einen Erdwall geschützte Villa erstreckt sich auf zwei Etagen und ist zur Talseite hin komplett verglast. Die beiden großzügigen Suiten verfügen jeweils über Tempur-Matratzen, einen offenen Kamin und eine heimelige Wohnecke. Ein dritter Raum, der sich in einem Steinturm auf dem Erdwall befindet, kann wahlweise zum Arbeitszimmer, Trainingsgraum, Spa oder Kinderschlafzimmer umfunktioniert werden. Der Wohnbereich enthält sowohl eine Wohnküche, als auch eine flexible Tafel für bis zu zwölf Personen. Eine Zirbensauna, zwei Hot Tubs und ein vier Mal vierzehn Meter großer Infinity-Außenpool komplettieren das Angebot. Das Design der Villa wird von geschwungenen Formen, küstlerisch in Szene gesetzten Naturstamm-Raritäten, Wandbelegen aus echtem Leder, Lehmwänden und viel Glas dominiert.

Bad im Chaletdorf soll sich harmonisch in Umgebung einfügen

Mit seiner Lage am Hang unterhalb der Chalets fügt sich das neue Bad mit begrüntem Dach harmonisch in die umgebende Natur ein. Neben der exklusiven Ausstattung mit Zirben-Sauna, Frischwasser-Tauchbecken, offenem Kamin und mehreren Ruhe- und Behandlungssräumen verfügt das neue Priesteregg Bad über zwei besondere Highlights. Der Innenpool geht in einen 25 Mal fünf Meter großen und ganzjährig nutzbaren Edelstahl- Infinity-Außenpool über, der in das Bergpanorama hineinragt. Zudem integriet Familie Oberlader gemeinsam mit Henry Huuva aus Lappland eine original finnische Rauchsauna in das neue Wellness Areal. Fur die von Naturholz geprägte Einrichtung wurde Holz-Bildhauer Gottfried Kaschnig beauftragt.

Ab Oktober 2019 können die neuen Angebote gebucht werden.

 

Anzeige