Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartPeople & BrandsBrandsMotel One Nürnberg-Hauptbahnhof::Ausgefallene Design-Highlights mit Anklängen an Albrecht Dürer

Motel One Nürnberg-HauptbahnhofAusgefallene Design-Highlights mit Anklängen an Albrecht Dürer

Im August eröffnete das neue Motel One Nürnberg-Hauptbahnhof. Mit dem Haus will die Budget Design Gruppe die alten Meister und modernen Künstler der Stadt Nürnberg erlebbar machen. So finden sich in allen 14 Etagen des Hotels Dürer-Motive und Anklänge an seine Naturstudien, Kupferstiche und Holzschnitte. 

Bereits von außen ist das vor kurzem eröffnete Motel One Nürnberg-Hauptbahnhof ein Hingucker: Die Umgestaltung der ehemaligen Hauptpost wurde vom Nürnberger Architekturbüro Max Dudler übernommen und soll einen attraktiven Übergang des Hauptbahnhof-Vorplatzes Richtung Innenstadt erzeugen. Im Inneren des Hotels werden Neuankömmlinge von einem ersten Design-Highlight begrüßt: Die Wandfläche von knapp zwölf Metern gestaltete der Nürnberger Künstler Julian Vogel, der in seinem Kunstwerk Elemente aus seiner Heimatstadt wie auch von Albrecht Dürer aufgegriffen hat. Das war nach Hotelangaben auch das Ziel beim Design des neuen Motel One: Alte Meister erlebbar machen und zeitgenössischen Künstlern einen Raum geben. „So weisen die verwendeten Materialien, aber auch Farbgestaltung und Formgebung des Interieurs immer wieder Verbindungen zu Albrecht Dürers Werken auf“, erklärt Ursula Schelle Müller, CMO Motel One.

Als bekanntester Sohn der Stadt und bedeutender Maler des 15. Jahrhunderts, hat Dürer in Nürnberg gewohnt und gearbeitet. Anklänge an den Maler, aber auch an die Stadt, finden sich im Frühstücksbereich und Coworking-Space in der 13. Etage. Hier sollen Raumtrenner mit Bleiglaskunst und Streben an die mittelalterlichen Fachwerkhäuser in Nürnbergs bekannter Weißgerbergasse erinnern. Gleichermaßen prägnant falle die Wandgestaltung aus, auf der moderne Darstellungen bekannter Dürer-Motive wie der „Feldhase“, aber auch Naturstudien wie das Aquarell „Das große Rasenstück“, zu sehen sind. Diese ziehen sich als verbindendes Element durch den gesamten Raum. So sind in der hölzernen Tischplatte des Coworking-Bereiches Holzschnitte des Künstlers gefräst. Zugleich zieren Ausschnitte derselben Motive die Deckenleuchten.

Ein weiteres Highlight erwartet Hotelgäste wie Besucher mit der „Cloud One Bar“. Diese bietet in der 14. Etage eine überdachte Loggia und eine begrünte Terrasse mit Blick über die Stadt. An der Rückwand der Bar fallen weitere Dürer-Details ins Auge. Hier leuchtet zum Beispiel die Sternenkarte des alten Meisters über der Skyline von Nürnberg. Kupferleuchten von Quasar sollen für das passende Ambiente sorgen.

In direkter Nähe zum Hauptbahnhof

Optimal angebunden an Nah- und Fernverkehr liegt das neue Motel One unmittelbar am Eingang zum Nürnberger Hauptbahnhof und damit nur wenige Schritte von der innerstädtischen Fußgängerzone entfernt. Mit dem nun schon dritten Hotel in Nürnberg setzt Motel One auf die positiven Wachstumsaussichten der Stadt, denn die Zahl der Übernachtungen in Nürnberg seien in den letzten Jahren bis 2020 kontinuierlich gestiegen. Wenn die Publikumsmagnete wie der Christkindlesmarkt oder die Messe wieder stattfinden, erwartet die Unternehmensgruppe, dass sich dieser Trend langfristig fortsetzt und die Stadthotellerie sich erholt.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link