Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartHotel+TechnikDesign+InteriorModerne Technik inklusiv: Best Western Plus Hotel Alpenhof renoviert

Moderne Technik inklusivBest Western Plus Hotel Alpenhof renoviert

Für insgesamt eine halbe Million Euro hat das Best Western Plus Hotel Alpenhof in Oberstdorf einen Teil seiner Zimmer renoviert. Mit aktueller Technik und in modernem alpenländischen Interior gestaltet, soll das neue Konzept auf veränderte Ansprüche der Gäste eingehen.

Inhaberfamilie Riegert-Suedes realisiert die Renovierung der 29 Zimmer im Anbau des Viersterne-Superior-Hotels dabei in zwei Abschnitten. Den ersten Abschnitt mit 16 Zimmern haben sie, um den langen Lockdown sinnvoll zu nutzen, Anfang des Jahres vorgezogen. Dieser ist abgeschlossen. Der zweite beginnt im Spätherbst und wird voraussichtlich Ende 2021 beendet sein.

„Mit der Renovierung möchten wir mit der Zeit gehen und auf das gestiegene Design-Bedürfnis unserer Gäste eingehen. Das Projekt stand bereits länger im Raum und nachdem wir als Ferienhotel Ende des Jahres 2020 aufgrund des Lockdowns zur Schließung gezwungen waren, haben wir uns dazu entschlossen, die Zeit sinnvoll zu nutzen und es einfach anzugehen“, sagt Christine Riegert, Assistentin der Geschäftsleitung. Insgesamt konnten die Inhaber den ersten Abschnitt nach vier Monaten pünktlich zur Wiedereröffnung und mit Beginn der Sommersaison abschließen, wie die BWH Hotel Group weiter mitteilt.

Natur und Umgebung als Pate für das Design

Die Zimmer haben sie im Rahmen der Renovierung vollständig entkernen lassen. Diese erhielten eine hochwertige Ausstattung mit Allergiker-freundlichem Vinylboden in Holzoptik, neue Betten mit Kopfteilen im Alpendesign, neue Schränke sowie Sessel und Sofas.

Das Lichtkonzept besteht aus hellen, umweltfreundlichen LEDs als Deckenbeleuchtung sowie modernen Nachttischlampen oder Designer-Pendelleuchten neben den Betten. Der Bettrücken ist mit einer abstrakten Alpenkulisse sowie indirekter Beleuchtung versehen.

Insgesamt ist das Interieur in schlichten, natürlichen Farben und Eichenholz gehalten, die in der Natur rund um Oberstdorf vorkommen und so die Umgebung zu den Gästen ins Haus holen sollen. Einzelne Farbtupfer in einem warmen Gelb finden sich auf allen Zimmern, sodass ein schlichtes-elegantes Gesamtkonzept entsteht, das gleichzeitig für Gemütlichkeit sorgen soll. Einen besonderen Kuschelfaktor haben laut den Inhabern zudem die Kamine in den Junior-Suiten, die zusätzlich eine großzügige Sitzecke und einen weiten Blick ins Tal bieten.

„Wir wollten mit der Einrichtung erreichen, dass unsere Gäste die Natur und die Umgebung, in der sie sich ja den Tag über zum Beispiel beim Wandern aufhalten, auch bei uns im Hotelzimmer wiederfinden. So haben wir bewusst hochwertige, natürliche Materialien und Farben gewählt. Kleine Details wie Karokissen oder die Bettrücken mit der Alpenkulisse vervollständigen dies und satte Farbtupfer lockern alles noch ein wenig auf“, erklärt Christine Riegert das Konzept.

Mit Lüftungstechnik und Lan-Anschlüssen die veränderten Bedürfnisse im Blick

Neben dem Design stand bei der Modernisierung der technische Aspekt im Fokus: Alle Zimmer hat die Inhaberfamilie mit einer Klimaanlage mit neuester Luftreinigungstechnologie ausgerüstet. Die Gäste können diese selbst regulieren. Damit will das Hotel auch auf die veränderten Sicherheits- und Hygienebedürfnisse der Gäste eingehen.

Weiterhin hat es sein Netzwerk weiter ausgebaut, die Hotelzimmer mit vier Lan-Anschlüssen ausgestattet und technisch auf den neuesten Stand gebracht. So kann perspektivisch ein modernes In-Room-Entertainment-System installiert werden.

Damit reagiert die Inhaberfamilie eigenen Angaben zufolge auch auf neue Trends beim Reisen, die die Corona-Pandemie hervorgebracht hat: „Das Thema Remote arbeiten ist jetzt nach der Pandemie gefragter denn je. Immer mehr Gäste nehmen auch mal ihren Laptop mit in den Urlaub und möchten vom Hotelzimmer aus arbeiten – so sind die Ansprüche an die technische Ausstattung überall gestiegen“, sagt Christine Riegert.

Als nächstes stehen im zweiten Renovierungsabschnitt die weiteren 13 Zimmer an, die im selben Design gestaltet sein werden. Dann sind alle 29 Räume im Anbau des Best Western Plus Hotel Alpenhof auf dem neuesten Stand.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link