Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartBusiness & ManagementBusinessMetsä Tissue::Gastronomische Sanitärräume "Clean & Green"

Metsä TissueGastronomische Sanitärräume "Clean & Green"

Mit der coronabedingten Etablierung strikter Hygienemaßnahmen sank die Zahl unterschiedlichster Virusinfektionen. Deshalb ist jeder gastronomische Betrieb gut beraten, sich den gesteigerten Hygieneanforderungen seiner Gäste zu stellen, sich über den aktuellen Zustand seiner Sanitärräume Klarheit zu verschaffen und in notwendige Sanierungen für eine moderne, professionelle Sanitärraumausstattung zu investieren.

Diese neue Normalität vor Augen geführt, sollte bewusst auf Verbesserungsmaßnahmen und nachhaltige Hygienekonzepte umgesetzt werden. Damit kann Gästen aber auch Mitarbeitern zu jeder Zeit des Aufenthalts hygienische Sicherheit, Vertrauen und Wohlbefinden garantiert werden. In allen hygienerelevanten Bereichen muss kompromisslos auf eine hochwertige Ausstattung geachtet werden, die diese Anforderungen erfüllt. Dies deshalb, weil die Pandemie noch über einen längeren Zeitraum präsent sein wird und somit jederzeit mit möglichen Einschränkungen im gastronomischen Ablauf gerechnet werden muss. Wer jetzt darüber hinaus seine Sanitärraumausstattung an die gesteigerte Erwartungshaltung der Gäste anpassen und nach den neusten hygienischen Kenntnissen einrichten möchte, sollte sich einen kompetenten, fachkundigen Partner an seine Seite holen. Insbesondere gilt diese Feststellung auch für alle innerbetrieblichen Arbeitsplätze, an denen Lebensmittel verarbeitet werden.

Abgestimmte Sanitärraumlösungen

Metsä Tissue, nordeuropäischer Spezialist für Sanitärraumausstattung, ist seit vielen Jahren Ansprechpartner, um die speziellen Anforderungen seiner Kunden und deren Nutzern in die Praxis umzusetzen. Das Unternehmen bietet mit seiner B2B-Marke Katrin Sanitärraumlösungen und Hygieneberatungen für öffentlich zugängliche Waschräume, in Hotels, Restaurants und anderen gastronomischen Betrieben. Das Waschraumkonzept wurde entwickelt, um den unterschiedlichen Hygieneanforderungen von Besuchern in niedrig- bis hochfrequentierten Sanitärräumen nachzukommen, die sowohl einfache als auch exklusive Lösungen erwarten. Dabei sind zwei Aspekte zu beachten: Die Anzahl der Besucher und deren Erwartungen. Abhängig davon ergeben sich vier verschiedene Anforderungsprofile, für die jeweils eine Hygienelösung empfohlen wird; vom Hygienepapier mit passender Papierqualität bis hin zu dem Handtuchspender, dem Toilettenpapierspender und dem Abfallbehälter. Darüber hinaus dokumentiert die neue Markenbotschaft „Clean & Green“ das Engagement des Unternehmens, Hygiene und Nachhaltigkeit in Einklang zu bringen.

Sanitärräume

77 Prozent der Gäste bewerten die Qualität eines gastronomischen Betriebes, insbesondere die Sauberkeit in der Küche danach, wie sich die Sanitärräume präsentieren. Dieses Ergebnis ergab eine Waschraumstudie im Pandemiejahr 2021, die von einem externen Institut ermittelt wurde. Die Studie wurde von Kantar, einem führenden Marktforschungsinstitut, in sieben europäischen Ländern durchgeführt. Die Zielsetzung war es, die Entwicklungen und Veränderungen im Verhalten beim Besuch von öffentlichen Sanitärräumen zu erfassen; primär ging es um neue Erkenntnisse des individuellen Gesundheitsverhaltens seit Pandemiebeginn. Demnach ist auch die Befürchtung der Benutzer deutlich angestiegen, sich in diesem Umfeld mit Krankheiten zu infizieren. Die Forderungen der Gäste sind eindeutig: Berührungslose Handtuch-, Toilettenpapier- und Seifenspender, die auch von Menschen mit körperlichen Einschränkungen und Kindern problemlos zu bedienen sind. Die Papiere sollten von weicher, reißfester Qualität sein und über eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme verfügen. Am besten schnitten nach eigenen Angaben Tissuepapiere gegenüber Warmlufttrocknern ab. Desinfektionsspender außerhalb der Sanitärräume seien auch nach Pandemiezeiten Pflicht. Zur Abrundung des Hygienekonzepts bietet der Hersteller Poster für gastronomische Sanitärräume an, um das Hygieneverhalten der Benutzer weiterhin proaktiv zu fördern.

Küche

In facto Hygiene und Sauberkeit sind in den Küchenbereichen höchste Anforderungen gestellt. 70 bis 80 Handwaschungen pro Schicht und Mitarbeiter sind in diesem Umfeld keine Ausnahme, sondern eher die Regel. Dabei kommt es auf zugelassene Produkte zum Beispiel für die Handhygiene und zum Wischen an, die sich im Arbeitsalltag bewähren. Metsä Tissue hat Systemlösungen entwickelt, die auf das Anwendungsprofil für Arbeitsplätze der Lebensmittelverarbeitung ausgerichtet sein sollen. Aus dem weißen oder schwarzen Kunststoff- oder Edelstahl-Centerfeed-Spender kann je nach Bedarf nur die Menge Papier entnommen werden, die zum Wischen oder zur Handtrocknung ausreichend ist. Die Katrin Plus Frischfaserpapiere, mit den unterschiedlichen Längen M und S2, sind für den Einsatz im Kontakt mit Lebensmitteln geeignet und für den wirtschaftlichen Verbrauch komponiert.

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link